Abo
  • Services:

BenQ: Display mit Helligkeitsmesser zur Kalibrierung

FP91R mit sechsachsiger Farbkontrolle

Mit dem 19-Zoll-Display FP91R hat BenQ ein Gerät vorgestellt, dessen Farbwiedergabe mit einem Helligkeitsmesser kalibriert wird, womit man die im Laufe der Zeit stattfindende Abschwächung der Hintergrundbeleuchtung des Displays kompensieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Helligkeitsmesser dient gleichzeitig als Fernbedienung, mit dem sich die Display-Einstellungen verändern lassen. Beim FP91R kann man die Farbtemperatur in 14 statt wie bei den allermeisten Geräten in drei Stufen regeln.

Stellenmarkt
  1. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Auch die Gamma-Werte können vom Anwender zwischen 1,8 und 2,6 justiert werden. Außerdem ist eine sechsachsige Farbkontrolle möglich und nicht eine für die Basisfarben Rot, Grün und Blau, sondern zusätzlich auch Cyan, Magenta und Gelb. Ob BenQ eine Farbkalibrierungssoftware beilegt, ist nicht bekannt.

Benq FP91R
Benq FP91R

Das Display bietet einen Kontrastverhältnis von 700:1, eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter und einen Blickwinkel von 178 Grad in beide Hauptrichtungen. Im Gerät ist ein USB-Hub untergebracht, so dass man häufig ein- und auszusteckende Peripherie wie beispielsweise Digitalkameras direkt am Gerät anschließen kann.

Der BenQ FP91R ist mit zwei DVI-I-Schnittstellen ausgestattet und verfügt über einen höhenverstellbaren Standfuß, wobei das Display selbst auch hochkant drehbar ist.

Der FP91R soll ab Juni 2006 für knapp 600,- Euro verkauft werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

SirFartALot 06. Feb 2006

(wenige) Jahre

Lacher am Morgen 06. Feb 2006

hrhr..du "Auf-den-Troll-Leim-Geher"


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /