Abo
  • Services:
Anzeige

Dameware - Version 5 des Admin-Tools in Deutsch erhältlich

Überarbeitete Werkzeugsammlung für die Adminstratition von Windows-Netzwerken

Die neue Version 5 der für Windows-Netzwerke gedachten Administrationssoftware Dameware steht nun auch in deutscher Sprache zum kostenpflichtigen Download zur Verfügung. Neben einer neuen Bedienoberfläche gibt es im Vergleich zur Version 4 auch eine Remote-Unterstützung für Arbeitsplätze mit mehr als einem Monitor und eine stark überarbeitete Version des Exporters.

Dameware NT-Utilities
Dameware NT-Utilities
Die Dameware NT-Utilities V5 für rund 335,- Euro für die Einzel-Administrator-Lizenz bieten die eingangs erwähnte neue grafische Oberfläche, die mit auf Geschwindigkeit optimierten Grafiken aufwarten. In vielen Dialogen sollen die Nutzer bequem zum nächsten Dialog wechseln können, solange der andere noch auf Daten wartet - dies soll z.B. bei Active-Directory-Abfragen möglich sein. Dazu kommen u.a. noch zusätzliche Sortieroptionen für jeden Ordner auf jeder Ebene sowie die Möglichkeit zur Definition eigener Sortierstandards. Wie die Vorgängerversionen ist die Version 5 der Dameware NT-Utilities unter anderem für die direkte Exchange-2000/5.5-Administration gedacht.

Dameware Mini Remote Control
Dameware Mini Remote Control
Bei der den Dameware NT-Utilities beiliegenden, aber auch einzeln erhältlichen Dameware Mini Remote Control V5 wurde die Mehrschirm-Unterstützung ausgebaut. So ist es nun möglich, Systeme mit mehreren Monitoren und erweitertem Desktop fernzusteuern, die entsprechenden Funktionen werden in die MRC-Toolbar eingeblendet. Alle Toolbar-Icons lassen sich anpassen. Wer die neuen Grafiken und Menüs nicht mag, soll per Knopfdruck auf die alten wechseln können. Verbessert worden sein soll die Rechner-Fernsteuerung über langsame Modem-Leitungen. Die Software einzeln kostet rund 100,- Euro pro Administrator.

Anzeige

Dameware Exporter
Dameware Exporter
Der ebenfalls dem Paket beiliegende oder auch ab rund 170,- Euro pro Administrator einzeln erhältliche Dameware Exporter V5 soll von Grund auf neu programmiert worden sein und enthält nun auch Active-Directory- und WMI-Eigenschaften. Exporter-Projekte lassen sich nun speichern und die Ergebnisse nach XML exportieren. Dazu kommen noch einige weitere Änderungen. Der Exporter dient zur Inventarisierung der Hardware und Software von Clients und Servern.

Es gibt zwei Varianten, um von einer älteren Dameware-Version auf die neue Version 5 zu wechseln. Wer einen jährlichen Wartungsvertrag abgeschlossen hat, muss für das Upgrade nicht extra zahlen, sondern sich nur bei Dameware melden. Ohne Wartungsvertrag kann die neue Version bei einem Upgrade zu einem etwas günstigeren Preis bezogen werden. Bei den Dameware NT-Utilities wären dies beim Umstieg von Version 2 oder 3 auf die Version 5 rund 230,- Euro, beim Umstieg von der Version 4 fallen etwa 170,- Euro pro Administrator an. Näheres zu dem Upgrade-Vorgang und etwaigen Kosten findet sich beim deutschen Dameware-Distributor Ramge unter www.dameware.de.


eye home zur Startseite
Technikfreak 14. Mär 2006

In jedem Domain-Basierenden OS kannst du als Domain-Administrator herumwüten, das hat...

th 05. Feb 2006

die Icons sind hübsch, die will ich auch für mein Programm haben :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. AKDB, München
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel