Abo
  • Services:

H+BEDV heißt bald Avira

Stärkere Ausrichtung auf internationale Geschäfte

Die H+BEDV Datentechnik GmbH ändert in Kürze den Firmennamen und heißt dann Avira. Die Umbenennung soll einen neuen Abschnitt in der Unternehmensgeschichte kennzeichnen. Das Unternehmen will die Sicherheitslösung AntiVir stärker international vermarkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Umbenennung der H+BEDV Datentechnik GmbH in Avira wird am 1. März 2006 wirksam. Unter der Firmierung Avira GmbH mit Hauptsitz in Tettnang schließen sich neben H+BEDV auch die beiden Schwestergesellschaften Personal Products GmbH und die gleichnamige AVIRA GmbH zusammen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

AntiVir Personal Products hat sich bislang auf die Sicherheitsbedürfnisse der Privatanwender konzentriert. Die ursprüngliche AVIRA GmbH war bisher für internationale Unternehmenskunden zuständig und bot die Sicherheitslösungen weltweit an.

Mit der neuen Identität will das Unternehmen nun eine zentrale Anlaufstelle für seine weltweiten Privat- und Unternehmenskunden sowie die strategischen und vertrieblichen Partner bereit stellen. Die Synergieeffekte werden hauptsächlich für die Weiterentwicklung der Produkte genutzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Furzknoten 16. Feb 2006

Lerne erstmal richtig schreiben!!!

kickedbyheise 02. Feb 2006

und?


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /