Abo
  • IT-Karriere:

Corsair: DDR-Speicherkit mit Display jetzt auch mit 2 GByte

Display zeigt Temperatur, Spannung, Frequenz und eigene Nachrichten an

Corsairs neues "XMS-3200C2 XPERT 2GB Kit" besteht aus zwei 1-GByte-PC3200-DDR-RAM-Modulen. Wie Corsairs bisherige XPERT-Speicherriegel mit geringerer Kapazität, verfügen sie über eingebaute 10-Zeichen-LED-Display, die den Anwender über mögliche Probleme beim Übertakten informieren sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der "Dubbed XPERT" genannten Technik, bestehend aus einem Mikrocontroller und eingebauten Sensoren, kann der Speicher Temperatur (sowohl in Celsius als auch in Fahrenheit), Taktfrequenz und Spannung messen und auf dem Display anzeigen. Über eine Anwendung lassen sich zudem Lauftext-Nachrichten auf dem Speicherriegel anzeigen.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz

Corsairs XMS-3200C2 XPERT 2GB Kit
Corsairs XMS-3200C2 XPERT 2GB Kit
Corsair garantiert, dass die zuvor getesteten 1-GByte-Speicherriegel bei 200 MHz (DDR: 400 MHz effektiv) mit einem Timing von 2-3-3-6 laufen. Die Spannung beträgt hierbei statt der üblichen 2,6 Volt etwas höhere 2,75 Volt. Über den Heatspreader soll zudem die aufkommende Hitze besser abgeführt werden.

Der Preis für das DDR-Speicherpärchen "XMS-3200C2 XPERT 2GB Kit" soll bei ca. 285,- Euro liegen. Im deutschen Handel wird es Corsair zufolge voraussichtlich ab Mitte Februar 2006 zu finden sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 0,49€
  3. 2,99€
  4. 3,99€

das z 10. Feb 2006

Man braucht eigentlich kein Fachwissen um zu verstehen, daß Übertakten nicht sinnvoll...

Dude 03. Feb 2006

Sorry, aber das ist Quark. Memtest macht keine Aussagen darüber wie warm die Speicher bei...

ThadMiller 03. Feb 2006

Geh zu Heise! gruß Thad

superfly 02. Feb 2006

aaaaachso, alles klar ............. -.-


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /