Abo
  • Services:

BenQ: 20-Zoll-Display mit 12 Millisekunden Schaltzeit

FP2092 bietet Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln

Mit dem FP2092 kündigt BenQ ein 20-Zoll-Display im Format 4:3 an, das eine für diese Bildschirmgröße übliche Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln bietet. Das Panel bietet laut Herstellerangaben eine Schaltzeit von 12 Millisekunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Helligkeit des BenQ FP2092 wird vom Hersteller mit 300 Candela pro Quadratmeter und das Kontrastverhältnis mit 700:1 angegeben. Trotz seiner Größe kann man den Bildschirm mit der Pivot-Funktion auch hochkant betreiben. Durch den schlanken Rahmen sollen auch mehrere Bildschirme nebeneinander ohne lästige Übergänge betrieben werden können.

BenQ FP2092
BenQ FP2092
Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. WIN Creating Images, Berlin

Das Gerät bietet neben einer VGA- und DVI-Schnittstelle auch noch Eingänge für S-Video und Composite, so dass man auch Videogeräte anschließen kann. Das Panel soll Betrachtungswinkel von 178 Grad in beide Hauptrichtungen bieten und verfügt über einen USB-Hub mit einem Eingang und vier Ausgängen.

Samt Fuß misst das Gerät 443 x 463 x 250 mm bei einem Gewicht von 8,6 kg. Es soll 749,- Euro kosten, ab März 2006 zu haben sein und wird mit einer 3 Jahre Vor-Ort-Austausch-Garantie geliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Oldie 02. Feb 2006

ne yo danke :) Wer den Samsung mal angucken

Escom2 02. Feb 2006

Jein. Ein TFT sollte dezeit mit der nativen Auflösung betrieben werden. Das führt beim...

remoh 02. Feb 2006

Wie 4:3 WTF? Wenn jetzt noch diese sch**** Widescreen Schirme auf den Desktops...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /