Abo
  • Services:

Leichte Pentium-M-Subnotebooks von Mitsubishi

Geräte bisher nur in Japan erhältlich

Mitsubishi Electric liefert seit dieser Woche zwei neue Pentium-M-Subnotebooks in Japan aus, die lediglich 996 Gramm bzw. 1.012 Gramm wiegen und der neuen Apricot-AL-C-Serie angehören. Damit erreichen sie zwar vom Gewicht her nicht Sonys leichtere Graphit-Subnotebooks, gehören aber dennoch zu den leichteren Geräten und sollen rund 7 Stunden im Akkubetrieb durchhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei beiden neuen Subnotebook-Modellen kommen Intels Pentium M 753 ULV (Ultra Low Voltage) mit 1,2 GHz und ein 12,1-Zoll-XGA-LCD zum Einsatz. Im 996-Gramm-Gerät finden sich wenig beeindruckende 256 MByte RAM (max. 1,25 GByte durch Aufrüstung) und eine 20-GByte-Festplatte. Das 1.012-Gramm-Modell liefert der Hersteller mit 256 MByte bis max. 1,25 GByte RAM und 40 bis 100 GByte Festplattenplatz.

Mitsubishi Apricot AL C
Mitsubishi Apricot AL C
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn

Dazu kommen noch USB-Schnittstellen, Ethernet und WLAN. Auf ein internes optisches Laufwerk muss verzichtet werden, als optionales Zubehör gibt es kompakte externe CD/DVD-Laufwerke. Vorinstalliert ist jeweils Microsofts Windows XP Professional.

Mitsubishi Electric liefert beide Apricot-AL-C-Subnotebooks seit 31. Januar 2006 in Japan aus, das 996-Gramm-Modell für 245.700,- Yen (rund 1.780,- Euro), das etwas schwerere - allerdings ohne eingerechneten Komponentenpreis - für 241.500,- Yen (etwa 1.750,- Euro).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-20%) 47,99€

Seven_of_Prime 02. Feb 2006

Ich studiere momentan leider gar nicht. Vor ein paar Jahren habe ich mich breitschlagen...

Rainer Kummer 01. Feb 2006

Warum Sony nicht Notebooks wieder alá SRX51P baut verstehe ich nicht.


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /