Abo
  • IT-Karriere:

Zeitungen wollen Geld von Suchmaschinen

Verletzen Suchmaschinenbetreiber Urheberrechte der Verlage?

Die großen Internet-Suchmaschinen nutzen vielfach Artikel und Fotos von Zeitungen für ihr eigenes Angebot, ohne dafür zu zahlen. Vielfach bieten die Suchmaschinenbetreiber Spezialsuchen für das Finden noch Nachrichtenmeldungen. Verlage wollen ihre Inhalte den Suchmaschinen nicht länger gratis überlassen.

Artikel veröffentlicht am , nz

Der in Paris beheimatete Weltverband der Zeitungsverleger (WAN) hat kritische Töne gegenüber den großen Internet-Suchmaschinen angeschlagen. In einer Erklärung des Dachverbandes von mehr als 18.000 Zeitungen heißt es, man plane, sich gegen "das Abgreifen von Inhalten" durch Google, Yahoo, MSN und andere künftig zu wehren.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Grund für den Streit sind vor allem die Nachrichtenportale wie Google News, Yahoo News oder MSN Newsbot. Dort werden die Nachrichten von Zeitungen und Online-Medien präsentiert und können darüber durchsucht werden. Die französische Nachrichtenagentur AFP hatte bereits im vergangenen Jahr gegen Google geklagt, weil auf Google News auch Fotos der Agentur verwendet worden waren.

Der WAN kritisiert nun, die Suchmaschinen nutzten die Inhalte der Zeitungen kostenlos, um damit selbst Geld zu verdienen. Dies werde man nicht länger akzeptieren. Konkretere Forderungen stellte der Verband aber zunächst nicht. Er wolle mit der Europäischen Kommission klären, ob die Suchmaschinenbetreiber in den genannten Fällen gegen die Urheberrechte der Verlage verstoßen.

Ob Google, Yahoo und MSN bereit sind, auf die Forderungen einzugehen, ist fraglich. Google hatte bislang argumentiert, man verwende nur Überschriften und Vorspänne der Zeitungsartikel. Das komme auch den Zeitungen zugute, die über die Suchmaschinen mehr Leser für sich gewinnen könnten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 2,19€
  3. 50,99€

rue25 03. Feb 2006

Tja, die Zeitungen üben sich im Spagat: sie wollen nicht aus dem Index fliegen, aber...

GG 02. Feb 2006

bei uns sinds 5 Buchstaben .. ;-)

idpro 01. Feb 2006

Die Zeitungen sollten an die Suchmaschienen Zahlen. Wenn ich z.B. bei Google News den...

GottesHand 01. Feb 2006

Sicher? Wollen ja nicht streiten sondern diskutieren... Werden sie nicht? Weil? Ist das...

gast 01. Feb 2006

Das macht es nicht weniger illegal ...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

    •  /