Abo
  • Services:

iMac-G5-Auslaufmodell mit 20 Zoll im Preis gesenkt

17-Zoll-iMac-G5 mit unverändertem Preis im Apple-Store

Der erst vor ein paar Monaten vorgestellte iMac G5 ist mit der Vorstellung des ersten iMacs mit Intel-CPU bereits zum Auslaufmodell geworden. Um den Abverkauf anzukurbeln senkte Apple nun den Preis des iMac-G5-Modells mit 20-Zoll-Bildschirmdiagonale.

Artikel veröffentlicht am ,

Apples iMac G5 mit integrierter Kamera mit einem 20-Zoll-Bildschirm und einem mit 2,1 GHz getaktetem PowerPC-G5-Prozessor kostet im deutschen Apple-Store derzeit 1.548,99 Euro. Er ist damit rund 200,- Euro günstiger als bei seiner Einführung. Der 20-Zoll-iMac mit Intels Core Duo kostet unverändert 1.749,- Euro und ist somit rund 200,- Euro teurer als die G5-Variante.

iMac G5 mit iSight
iMac G5 mit iSight
Unverändert bleibt auch der Preis des iMac G5 mit 17-Zoll-Bildschirm. Dieser hat mit 1349,- Euro noch immer denselben Preis wie sein Intel-Bruder und bietet im Vergleich zum größeren G5-Modell neben dem kleineren Bildschirm eine kleinere Festplatte, eine langsamere Grafikkarte und eine langsamere CPU, so dass die Wahl des Modells schwerer fallen sollte, sofern man einen Mac mit PowerPC-CPU benötigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

sm 10. Feb 2006

Bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaub, beim Update auf 10.2.8 wird eine neue...

Gast 01. Feb 2006

Leute, die ganz genau wissen, dass sie ihren Mac in den nächsten Jahren nicht aufrüsten...

aeon 01. Feb 2006

Ist halt alles schnelllebig (3 mal L?), die Computerbranche.

GingerBreadMan 01. Feb 2006

Wieso totes Produkt? Die G5-Kisten funktionieren wunderbar, wieso sollte man nicht in...

Macker Max 01. Feb 2006

und außerdem bekommt man dann nasse Füße...ist ja schließlich ein "Auslaufmodell" *lachtot


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /