Abo
  • Services:

ComBots: Mit 20 GBit/s an den DeCIX

Bandbreite für neues Kommunikationsprodukt

Noch hält sich die ComBots AG, die vor der Übernahme des Portals Web.de durch United Internet Web.de AG hieß, mit Details zu seinem neuen Kommunikationsprodukt zurück, der Start soll spätestens am 12. Juli 2006 erfolgen. Dazu hat sich das Unternehmen schon eine stattliche Anbindung an den deutschen Internet-Austauschknoten DeCIX gesichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Man baue im Zuge der Markteinführung des neuen Kommunikationsproduktes in Karlsruhe eines der leistungsfähigsten Rechenzentren Europas auf, verkündet die ComBots AG in einer Pressemitteilung. Dieses ist mit 20 GBit/s an den deutschen Internet-Austauschknoten DeCIX angebunden. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Datendurchsatz am DeCIX liegt bei rund 38 GBit/s, insgesamt steht eine Kapazität von 251 GBit/s zur Verfügung. Der bisherige Maximalwert des Traffics liegt bei 52,9 GBit/s.

Für die Anbindung des ComBots-Rechenzentrums an den DeCIX ist LambdaNet zuständig, die direkte 10-Gigabit-Ethernet-Verbindungen von Karlsruhe nach Frankfurt bereitstellen. Die Kapazität von 20 GBit/s soll, so ComBots, für die erste große Wachstumsphase ausreichen: "Wir bereiten uns in allen Bereichen auf einen großen Zustrom an Kunden für unser neues Produkt vor. Nichts wäre schlimmer, als interessierte Nutzer nicht bedienen zu können. Mit der jetzt realisierten extrem leistungsfähigen Direktanbindung gehen wir davon aus, für die Startphase gut gerüstet zu sein", so ComBots Chairman Michael Greve.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 149€ (Bestpreis!)

Julius Zeidler 12. Feb 2006

Na mal überlegen? Web.de bastelt wohl fleissig am Web(.de) 2.0. eMails, Messaging...

weißnix 02. Feb 2006

dann lasst euch mal überraschen. es ist übrigens auch eine zusammenarbeit mit 1&1...

SHADOW-KNIGHT 02. Feb 2006

So, wieder zurück von der noch viel ausgeschmückteren, jedoch noch erheblich...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /