Abo
  • Services:

DVI-Verbindung per WLAN-Adapter

Addlogix stellt Adapter-Paar für DVI über WLAN vor

Addlogix hat ein schnurloses DVI-Adapter-Paar entwickelt. Ohne aufwändige Verkabelung sollen sich so Bildinformationen per WLAN nach 802.11 b/g beispielsweise zwischen PC und Projektor übertragen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein WirelessDVI-Video-Adapter wird dabei an den Rechner und der andere an das Display oder den Projektor gesteckt. Der Anwender muss auf PC-Seite die Verbindung noch mit Hilfe einer Software konfigurieren und die Verbindung aufbauen. Außerdem besitzen die Module auch einen Fast-Ethernet-Port.

Addlogix WirelessDVI-Video-Adapter
Addlogix WirelessDVI-Video-Adapter
Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Der DVI-WLAN-Adapter ist nach Herstellerangaben für Auflösungen bis 1280 x 1024 Pixel mit 16 Bit Farbtiefe und eine maximalen Bildwiederholfrequenz von 75 Hz geeignet. Als Zubehör gibt es einen DVI-I nach VGA-Adapter.

Der DVI-WLAN-Adapter von Addlogix soll in den USA im Februar 2006 erscheinen, einen Preis nannte Addlogix noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

bernaci 01. Feb 2006

Das ist eine völlig andere Lösung und nicht vergleichbar. Ausserdem liegen nicht alle...

Tapette 01. Feb 2006

Ja!!!111elfelfelf!

AleXi 01. Feb 2006

hallihallo, wie schaut das aus mit abfangen der daten? gerade, wenn solche lösungen im...

mcr42 01. Feb 2006

Auf dem Bild kann man mit etwas Mühe einen DC-Eingang neben dem Netzwerkport erkennen. G M

Gangrulez 01. Feb 2006

Es gibt ja schon Beamer mit WLAN Anschluß, die eignen sich auch nur für Präsentationen...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /