Abo
  • Services:

Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei

Neuer Teil der erfolgreichen Beat-em-Up-Reihe

Wer als Xbox-Besitzer der ersten Stunde seine Freunde mit einem großartig aussehenden Prügelspiel beeindrucken wollte, musste sich Dead Or Alive 3 zulegen - nicht viele andere Spiele konnten zum damaligen Zeitpunkt mit einer solchen Optik-Pracht aufwarten. Kurz nach Einführung der Xbox 360 steht nun wieder ein neuer DOA-Teil an; wer diesmal bei Bekannten und Verwandten protzen möchte, sollte sich neben dem Spiel allerdings am besten auch gleich den dazu passenden HDTV-Fernseher holen; ansonsten dürften die Kinnladen kaum so herunterklappen, wie man es sich eigentlich gewünscht hatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Dead Or Alive 4 (Xbox 360)
Dead Or Alive 4 (Xbox 360)
Die Entwickler spendierten auch DOA4 wieder eine Hintergrundgeschichte, die allerdings so dumpf und hanebüchen ist, dass sie an dieser Stelle besser nicht wiedergegeben wird. An einem Prügelspiel interessieren aber schließlich auch andere Werte, etwa die Riege der Kämpfer - und die hat erneut Zuwachs bekommen. So treten nun die Neulinge Kokoro, La Mariposa und Eliot mit an und bringen alle ihren eigenen Kampfstil mit; etwa Wrestling-artige Moves oder Kung-Fu-beeinflusste Schläge und Tritte. Die bekannten Helden sind aber natürlich auch wieder mit von der Partie, an Serien-Lieblingen wie Kazumi mangelt es ebenso wenig wie an erst im dritten Teil eingeführten Kämpfern wie etwa Christie.

Inhalt:
  1. Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei
  2. Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei

Dead Or Alive 4
Dead Or Alive 4
Nicht alle Charaktere stehen von Beginn an zur Verfügung, viele müssen erst unter anderem im Story-Modus freigespielt werden; auch neue Kostüme und andere Extras wie die beeindruckend aussehenden Endsequenzen bereichern so nach und nach den Spielablauf. Die Spielmodi hingegen bieten das altbekannte: Neben der Einzelspieler-Kampagne gibt es einzelne Kämpfe, einen Survival-Modus, Prügeleien unter Zeitdruck, den witzigen Watch Mode (in dem man anderen Helden einfach nur zuschaut) oder auch die Team-Battle-Option.

Dead Or Alive 4
Dead Or Alive 4
An der grundsätzlichen Bedienung hat sich im Vergleich zum direkten Vorgänger nicht viel getan - eine Taste für die Tritte, eine für die Schläge, eine für die Konter, wobei gerade zu Beginn des Spiels meist auch recht unkoordiniertes Knöpfchen-Drücken zum Erfolg führt.

Mit längerer Spieldauer merkt man allerdings den doch deutlich gestiegenen Schwierigkeitsgrad: Wer Computer-Gegner einer höheren Stufe besiegen will, muss nicht nur die für DOA typischen Kombos blind beherrschen, sondern auch perfektes Timing beim Konter beweisen, um so Angriffe des Kontrahenten gegen ihn selbst zu wenden - ein alles andere als einfaches Unterfangen.

Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

dk 20. Mär 2006

Unter www.doatec.de findet ihr demnächst ein umfangreiches Dead or Alive Portal. Das...

asd 28. Feb 2006

http://www.ciao.de/Dead_or_Alive_4_Xbox_360__Test_3063022

ERasER 06. Feb 2006

Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod^^

~The Judge~ 03. Feb 2006

*dingdingdingdingding* WIR HABEN EINEN GEWINNER! Mister Muco, Gratulation, Sie haben den...

~The Judge~ 02. Feb 2006

Erst kaufen, dann informieren. Hervorragende Reihenfolge! :D


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /