Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei

Neuer Teil der erfolgreichen Beat-em-Up-Reihe

Wer als Xbox-Besitzer der ersten Stunde seine Freunde mit einem großartig aussehenden Prügelspiel beeindrucken wollte, musste sich Dead Or Alive 3 zulegen - nicht viele andere Spiele konnten zum damaligen Zeitpunkt mit einer solchen Optik-Pracht aufwarten. Kurz nach Einführung der Xbox 360 steht nun wieder ein neuer DOA-Teil an; wer diesmal bei Bekannten und Verwandten protzen möchte, sollte sich neben dem Spiel allerdings am besten auch gleich den dazu passenden HDTV-Fernseher holen; ansonsten dürften die Kinnladen kaum so herunterklappen, wie man es sich eigentlich gewünscht hatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Dead Or Alive 4 (Xbox 360)
Dead Or Alive 4 (Xbox 360)
Die Entwickler spendierten auch DOA4 wieder eine Hintergrundgeschichte, die allerdings so dumpf und hanebüchen ist, dass sie an dieser Stelle besser nicht wiedergegeben wird. An einem Prügelspiel interessieren aber schließlich auch andere Werte, etwa die Riege der Kämpfer - und die hat erneut Zuwachs bekommen. So treten nun die Neulinge Kokoro, La Mariposa und Eliot mit an und bringen alle ihren eigenen Kampfstil mit; etwa Wrestling-artige Moves oder Kung-Fu-beeinflusste Schläge und Tritte. Die bekannten Helden sind aber natürlich auch wieder mit von der Partie, an Serien-Lieblingen wie Kazumi mangelt es ebenso wenig wie an erst im dritten Teil eingeführten Kämpfern wie etwa Christie.

Inhalt:
  1. Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei
  2. Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei

Dead Or Alive 4
Dead Or Alive 4
Nicht alle Charaktere stehen von Beginn an zur Verfügung, viele müssen erst unter anderem im Story-Modus freigespielt werden; auch neue Kostüme und andere Extras wie die beeindruckend aussehenden Endsequenzen bereichern so nach und nach den Spielablauf. Die Spielmodi hingegen bieten das altbekannte: Neben der Einzelspieler-Kampagne gibt es einzelne Kämpfe, einen Survival-Modus, Prügeleien unter Zeitdruck, den witzigen Watch Mode (in dem man anderen Helden einfach nur zuschaut) oder auch die Team-Battle-Option.

Dead Or Alive 4
Dead Or Alive 4
An der grundsätzlichen Bedienung hat sich im Vergleich zum direkten Vorgänger nicht viel getan - eine Taste für die Tritte, eine für die Schläge, eine für die Konter, wobei gerade zu Beginn des Spiels meist auch recht unkoordiniertes Knöpfchen-Drücken zum Erfolg führt.

Mit längerer Spieldauer merkt man allerdings den doch deutlich gestiegenen Schwierigkeitsgrad: Wer Computer-Gegner einer höheren Stufe besiegen will, muss nicht nur die für DOA typischen Kombos blind beherrschen, sondern auch perfektes Timing beim Konter beweisen, um so Angriffe des Kontrahenten gegen ihn selbst zu wenden - ein alles andere als einfaches Unterfangen.

Spieletest: Dead Or Alive 4 - Schicke HD-Prügelei 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 0,49€
  3. (-29%) 9,99€

dk 20. Mär 2006

Unter www.doatec.de findet ihr demnächst ein umfangreiches Dead or Alive Portal. Das...

asd 28. Feb 2006

http://www.ciao.de/Dead_or_Alive_4_Xbox_360__Test_3063022

ERasER 06. Feb 2006

Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod^^

~The Judge~ 03. Feb 2006

*dingdingdingdingding* WIR HABEN EINEN GEWINNER! Mister Muco, Gratulation, Sie haben den...

~The Judge~ 02. Feb 2006

Erst kaufen, dann informieren. Hervorragende Reihenfolge! :D


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /