Abo
  • IT-Karriere:

MPEG-4-AVC-Decoder für PowerDVD erhältlich

Hochauflösende Videos können auch hardwarebeschleunigt wiedergegeben werden

Nach Intervideo hat nun auch Cyberlink einen MPEG-4-AVC-Software-Decoder fertig gestellt, liefert ihn allerdings schon jetzt für seine aktuellen Anwendungen Cyberlink PowerDVD 6 und PowerDirector 5 aus. Damit im Videokompressionsformat MPEG-4 AVC vorliegende hochauflösende Videos den Rechner nicht allzu sehr in die Knie zwingen, nutzt Cyberlink beim Dekodieren - sofern vorhanden - auch Grafikhardware mit entsprechenden Beschleunigungsfunktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem kostenpflichten MPEG-4 AVC Decoder wird es mit PowerDVD 6 möglich, hochauflösende HD-DVD- und Blu-Ray-Medien wiederzugeben. Auch HDTV-Sender setzen auf MPEG-4 AVC; das effiziente, aber aufwendige Kompressionsformat ist auch als H.264 bekannt.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Damit der Rechner nicht komplett ausgelastet ist, unterstützt Cyberlink Nvidias Purevideo-Beschleunigung, so dass GeForce-6- und GeForce-7-Grafikkarten bei der MPEG-4-AVC-Dekompression den Prozessor merklich entlasten können. Den entsprechenden DxVA-Decoder packt Cyberlink bei, nur die Treiber muss Nvidia noch zur Verfügung stellen.

Von ATI ist zwar keine Rede, aber es ist davon auszugehen, dass auch hierfür eine Hardware-Beschleunigung unterstützt wird: Gemeinsam mit ATI bietet Cyberlink schon seit Ende Dezember 2005 einen "CyberLink H.264 Player" getauften DirectShow-Filter mit MPEG-4-AVC-Beschleunigung in Verbindung mit Grafikchips der Radeon-X1000-Serie sowie einen zugehörigen AAC-Decoder für den Sound. ATI-Kunden zahlen für die auch als 30-Tage-Testversion erhältliche Cyberlink-Software ermäßigte 13,- Euro. ATIs Radeon-X1000-Chips unterstützen die H.264-Beschleunigung bereits seit dem Ende 2005 erschienenen Treiberpaket Catalyst 5.13.

CyberLinks MPEG-4 AVC (H.264) Decoder ist als optionales Paket für PowerDVD 6 und PowerDirector 5 unter de.cyberlink.com für rund 21,- Euro erhältlich. Außerdem gibt es PowerDVD 6 für rund 70,- Euro auch im Paket ("PowerUser Combo") mit dem neuen Decoder.

Das Erstellen von MPEG-4-AVC-Videos unterstützt Cyberlink bereits seit längerem mit dem PowerDirector 5 und dem PowerEncoder MPEG-4 AVC Edition 1.5.

Nachtrag vom 1. Februar 2006, 11:30 Uhr:
Nvidia hat den Treiber mit Purevideo-Unterstützung für H.264 unseren Informationen zufolge noch nicht freigegeben. Insofern kann es auch sein, dass die reguläre Unterstützung für die Hardware-Beschleunigung von Cyberlink für ATI und Nvidia im MPEG-4-AVC-Decoder (H.264) nachgeliefert wird. In dem Fall bliebe derzeit der für Besitzer von Radeon X1300 bis X1900 entwickelte "CyberLink H.264 Player", wenn denn die Hardware-Beschleunigung jetzt schon benötigt wird. Von Cyberlink war bisher aufgrund des chinesischen Neujahrsfests nichts in Erfahrung zu bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€ statt 19,99€
  2. 19,95€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /