• IT-Karriere:
  • Services:

Tron: Streit um Namensnennung in Wikipedia vertagt

Mündliche Verhandlung um einstweilige Verfügung gegen Wikimedia

Am heutigen Dienstag wurde mündlich über eine umstrittene einstweilige Verfügung gegen den deutschen Wikimedia-Verein verhandelt. Das Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) hatte zuvor die Vollstreckung der Verfügung gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung ausgesetzt, nun will man nochmals über den Sachverhalt nachdenken.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei geht es nun vielmehr um die Frage ob die Nennung des Namens des Verstorbenen auch das Persönlichkeitsrecht der Eltern verletzt. Die Eltern von Tron haben vor wenigen Tagen zusammen mit Freunden ihres verstorbenen Sohnes zu dem Streit öffentlich Stellung bezogen: In dem Text, der auf den persönlichen Seiten von CCC-Sprecher Andy Müller-Maguhn veröffentlicht wurde, beklagten sie sich über die Darstellung des Vorgangs und schildern dessen Folgen - Drohanrufe und Gewaltdrohungen.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Die Aufregung um die einstweilige Verfügung hält man, so lässt sich der Text interpretieren, für überzogen: Die deutschsprachige Wikipedia sei zu keiner Zeit außer Betrieb gewesen. Die umstrittene einstweilige Verfügung habe sich nur auf die Domain Wikipedia.de bezogen, die korrekte URL der deutschsprachigen Wikipedia sei aber laut Wikipedia selbst de.wikipedia.org und unter dieser seien die Inhalte jederzeit abrufbar gewesen.

Die Kritik wird dabei mit der Forderung verbunden, auch die Wikipedia möge sich an den Pressekodex halten, der "aus schrecklicher Erfahrung entstanden" sei. Es gehe darum den bürgerlichen Namen von Tron aus der Wikipedia zu entfernen, so lange die meisten Leute noch Zeitungen statt Wikipedia lesen. "In 10 Jahren wird das nicht mehr so sein und Wikipedia wird wie ein Aufsatz auf dem ganzen Internet wirken. [...] Für die Mehrheit derjenigen, die nach Informationen suchen wird Wikipedia den Rest des Internets ersetzen. Dann wird die Medienmacht von Wikipedia nur noch vom TV übertroffen werden."

Das Gericht will nun am Donnerstag den 2. Februar 2006 seine Entscheidung in Bezug auf die mündliche Verhandlung verkünden. Allerdings wurde der Streitwert von 600 auf 1.000 Euro erhöht, so dass eine Berufung möglich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,62€
  2. (-20%) 11,99€
  3. (-43%) 15,99€
  4. 4,21€

SHADOW-KNIGHT 02. Feb 2006

Jetzt zeigt sich das hässliche wahre Gesicht dessen, was aus der guten Idee der Wikipedia...

~Sin~ 01. Feb 2006

ich stimm dir zu das die Nazi vergleiche wirklich ned immer das wahre sind, allerdings...

.. 01. Feb 2006

Eine Arbeit wird nicht dadurch wissenschaftlich (wenn man einen solchen Anspruch...

Störtebeker 01. Feb 2006

Also der Logik kann ich nicht folgen. Wegen der Namensnennung sind die Eltern Drohungen...

/mecki78 31. Jan 2006

War nicht immer der Grundtenor der Hacker fuer ueber 40 Jahre, das wichtigste ist die...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /