Abo
  • IT-Karriere:

Kostenloser Proxy zur E-Mail-Überwachung für kleine Provider

Plattformunabhängige Software ist TKÜV-zertifiziert

Eine kostenlose Lösung zur E-Mail-Überwachung bietet das iKu Systemhaus kleinen Providern an. Betreiben diese weniger als 1.000 Anschlüsse, sind sie nach der Telekommunikations-Überwachungsverordnung nicht zur Überwachung ihres E-Mail-Verkehrs verpflichtet. Mit SPONTS/freeMonitor können sie dies nun aber dennoch tun, so dass sie im Falle einer Überwachungsanordnung keine eigene Lösung entwickeln müssen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die kostenlose Ausgabe unterscheidet sich dabei im Funktionsumfang nicht von der kommerziellen Variante SPONTS/Monitor, ist aber nur für Provider mit weniger als 1.000 Anschlüssen freigegeben. Bei überschreiten dieser Grenze muss die kostenpflichtige Version erworben werden.

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Da es sich um eine Java-Anwendung handelt, soll der Proxy auf allen gängigen Unix-, Linux- und Windows-Systemen funktionieren. Der Anbieter verspricht eine Verbarbeitungsleistung von 10 Millionen E-Mails pro Tag auf durchschnittlicher Server-Hardware.

SPONTS/Monitor wurde von der Bundesnetzagentur auf die Einhaltung der TKÜV-Vorschriften überprüft und ist daher für die Protokolle SMTP, POP3, und IMAP sowie deren verschlüsselte Varianten zugelassen. Nach der TKÜV sind Anbieter von E-Mail-Diensten mit mehr als 1.000 Teilnehmern dazu verpflichtet, den E-Mail-Verkehr zu überwachen und können durch einen richterlichen Beschluss zur Herausgabe von E-Mail-Daten verpflichtet werden.

Die kostenlose Version der Software kann unter sponts.de heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570

/mecki78 01. Feb 2006

PHP: #!/usr/bin/php -q <? $startTime = time(); $a = 10; $b = 20; $c = 0; for ($i = 0...

tiiim 31. Jan 2006

Zwar völlig Offtopic, aber in diesem Fall solltest du mal die Augen auf machen...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

    •  /