Abo
  • Services:

E-Mail-Client Sylpheed-Claws 2.0 erschienen

Freier E-Mail-Client kann durch Plug-Ins erweitert werden

Der auf GTK+ basierende E-Mail-Client Sylpheed-Claws für Linux ist jetzt in Version 2.0 verfügbar und kann nun auch an E-Mails angehängte Bilder drucken. Ferner hielten sich die Entwickler bei der Anordnung der Schaltflächen an die Human Interface Guidelines des GNOME-Projektes und liefern eine komplett neugeschriebene Dokumentation mit.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bei Sylpheed-Claws handelt es sich um eine erweiterte Version des Programms Sylpheed. Die Claws-Variante soll zwar mehr Funktionen beinhalten, aber dennoch schlank und schnell sein. Dabei werden mehrere Accounts und die Protokolle POP3, SMTP und IMAP unterstützt. Durch die integrierte NNTP-Unterstützung kann Sylpheed-Claws darüber hinaus auch als Newsreader eingesetzt werden.

Sylpheed-Claws 2.0 Entwicklungsversion
Sylpheed-Claws 2.0 Entwicklungsversion
Stellenmarkt
  1. BRABENDER TECHNOLOGIE GMBH & CO. KG, Duisburg
  2. ABB AG, Frankfurt am Main, Mannheim, Ratingen

Weiterhin werden OpenSSL sowie LDAP unterstützt und das Programm soll nahezu komplett per Tastatur bedient werden können.

Die neue Version 2.0 verbessert unter anderem den E-Mail- und URI-Parser, sowie die Suche in E-Mails. Die LDAP-Suche im Adressbuch unterstützt ferner Wildcards und die Anwendung liefert ein neues Perl-Skript mit, dass Sylpheed-Filter in Filterregeln für Slypheed-Claws konvertiert.

Weitere Änderungen wurden auch an den verfügbaren Plug-Ins vorgenommen, beispielsweise an den Erweiterungen für SpamAssassin und GnuPG.

Sylpheed-Claws 2.0 kann ab sofort im Quelltext oder als fertiges Paket für diverse Linux-Distributionen heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ihr Name 12. Feb 2006

F005: Was bedeutet der Name "Sylpheed" eigentlich? A: Sylpheed kommt von 'Windgeister...

Ashura 31. Jan 2006

Ich muss sagen, dass ich mir Sylpheed-Claws nie wirklich näher angeschaut habe, auch wenn...

Jehu 31. Jan 2006

... um den libgnomeprintui-support, der wohl einkompiliert sein muß.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /