Abo
  • IT-Karriere:

S.T.A.L.K.E.R. - Entwickler widersprechen Gerüchten

Shooter soll fast fertig sein - aber ein Termin steht weiterhin nicht fest

Um den verspäteten Shooter S.T.A.L.K.E.R. haben sich in den letzten Tagen einige Gerüchte gerankt - es hieß, dass das ukrainische Entwicklerstudio GSC Game World seine Grafiker entlassen habe, die Engine entwendet worden sei und das Spiel womöglich auf Drängen des Publishers THQ im unfertigen Zustand erscheinen werde. Nun hat sich GSC zu Wort gemeldet und zum Stand der Entwicklung geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,

Stalker
Stalker
Laut GSC befindet sich der Shooter gerade beim Sprung in die Beta-Phase und wird weiterhin aktiv in Kooperation mit THQ entwickelt - THQ bestätigte dies gegenüber Golem.de. Da die Arbeiten an der Spielgrafik so gut wie abgeschlossen seien, wurden wirklich einige Grafiker entlassen - allerdings nicht ein Großteil sondern 5 von insgesamt 40 Grafikern. Ein Teil soll zudem mittlerweile an "Heroes of Annihilated Empires" arbeiten. Keine Veränderung geben werde es hingegen bei den Entwicklern und Testern, so GSC.

Stellenmarkt
  1. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr
  2. VascoMed GmbH, Binzen

In Bezug auf durch Designer unerlaubt erstellte Kopien der Game-Engine betonte GSC, dass alle Rechte an der Stalker-Game-Engine bei GSC liegen würden. Valve hatte seinerzeit bei Half-Life 2 ein ähnlich gelagertes Problem: Per Trojaner erhielten Fremde Zugriff auf die Rechner der Entwickler und Teile der Engine landeten in Tauschbörsen. Selbst wenn die aktuelle X-Ray-Engine oder deren Nachfolgerin, die Stalker-2-Engine, ins Internet entfleuchen würden, wäre eine legale Nutzung unmöglich, so GSC.

Stalker
Stalker
Einen Verkauf bzw. eine Lizenzierung seiner Technologien hat GSC in der nächsten Zeit nicht vor, ebensowenig wie eine Veschiebung der Veröffentlichung von "S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl" aufgrund von Gerüchten, heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

Wann Stalker aber letzendlich kommt, ist weiterhin noch im Unklaren. THQ listet das schon mehrfach verschobene Spiel noch ohne Termin. Ob es noch 2006 kommt, scheint man weiterhin abwarten zu wollen, bevor Versprechungen nicht gehalten werden können. Wie GSC gegenüber Worthplaying angab, ist das Spiel fast fertig, es besteht also Hoffnung, dass 2006 mit GSCs Stalker und Cryteks Crysis ein spannendes Jahresende für Shooter-Freunde bereithält. Für das Frühjahr wird unterdessen mit SiN Episodes und die Half-Life-2-Erweiterung Aftermath vielversprechendes Futter erwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. 189,00€
  3. (Restposten und Einzelstücke reduziert)
  4. 64,90€ (zzgl. Versandkosten)

~jaja~ 06. Feb 2006

Ich habe es nie selbst gespielt, mich hat in der finalen Version allein das Setting und...

Silas 02. Feb 2006

joa... vielleicht...

Tyler Durden 01. Feb 2006

Öhm, hast Du dir mal deine Postings durchgelesen? Was hattest Du jetzt eigentlich zum...

^Andreas... 31. Jan 2006

P.S.: http://www.worthplaying.com/article.php?sid=31522&mode=thread&order=0 :-)

Bibabuzzelmann 31. Jan 2006

Hier sind Krieger, hier gehörts hin und auser dir habens sicher nur wenige ^^


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /