• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia gibt Python für S60-Plattform frei

Skriptspachen-Portierung für Symbian-Smartphones als Open Source

Nokia hat nun die S60-Portierung der freien, objektorientierten Skriptsprache Python als Open Source freigegeben. Damit können Entwickler Anwendungen in Python realisieren und auf entsprechenden Smartphones ausführen oder auch direkt darauf entwickeln.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ein Software-Development-Kit (SDK) für Python auf S60-Geräten hatte Nokia bereits 2005 veröffentlicht, nun steht auch der komplette Quelltext der Python-Portierung zum freien Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Alkacon Software GmbH & Co. KG - The OpenCms Experts, Köln
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Zur Entwicklung steht nach der Installation von Python auf einem S60-Telefon eine interaktive Konsole zur Verfügung, die entweder per Handy-Tastatur oder über den PC per Bluetooth angesprochen werden kann. Nokia hält Python dabei hauptsächlich für die Entwicklung von Prototypen geeignet, wobei sich Python für S60 durch dynamisch geladene C++-Module erweitern lässt.

Mit Python for S60 bekommen Entwickler beispielsweise auch Zugriff auf die SMS-, GPRS- oder Bluetooth-Funktionen eines Telefons und können skalierbare Benutzeroberflächen für unterschiedliche Displaygrößen erstellen. Die Applikationen sollen auf jedem S60-Smartphone mit installiertem Python laufen, wobei es ebenfalls möglich sein soll, Stand-Alone-Anwendungen zu erstellen.

Python for S60 unterliegt der Apache-Lizenz Version 2 sowie der Python License und steht auf Sourceforge.net zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 3,58€

bine 29. Jul 2007

bine schrieb: hallo, dass ist nicht ueber ein handy. mein geburtsname ist gugger. der...

Steph 31. Jan 2006

FYI: Diese Portierung wird auch im IST Projekt MobiLife verwendet: Siehe: http://www.ist...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /