Website generiert Linux-ISO-Images

Technik basiert auf LinuxCOE von Hewlett Packard

Um nicht eine komplette Linux-Distribution herunterladen zu müssen, lassen sich nun über die Website Instalinux.com angepasste ISO-Images erstellen. Gedacht sind diese für den Einsatz mit automatischen Installern wie Kickstart, AutoYast oder Debian Preseed.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Instalinux.com nutzt dafür das Linux Common Operating Environment (LinuxCOE) von HP, das unter der GPL veröffentlicht wurde. Zur Auswahl stehen verschiedene Versionen von Debian, Fedora, Suse Linux und Ubuntu. Die Website fragt dabei zu erst allgemeine Details wie die gewünschte Sprache der Distribution ab und lässt dann auch eine Installationsquelle und Netzwerkdaten festlegen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim unter Teck
  2. IT Anwendungsbetreuer für SAP (w/m/d)
    DEGEWO AG, Berlin
Detailsuche

Ferner ist es möglich, eine grobe Paketauswahl nach Kategorien wie "KDE", "Spiele" oder "Kernel-Entwicklung" zu treffen. Auch die gewünschte Partitionierung lässt sich über Instalinux.com festlegen.

Anschließend wird ein ISO-Image generiert, das heruntergeladen und mit automatischen Installationsroutinen wie Kickstart, AutoYast oder Debian Preseed verwendet werden kann.

Zusätzlich steht der Quelltext des LinuxCOE-Projektes zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. Breko: Funklochamt schließt Bündnis für Backhaul
    Breko
    "Funklochamt" schließt Bündnis für Backhaul

    Glasfaserbetreiber wollen schneller Verträge für den Backhaul von Antennen bieten, die weiße Flecken schließen. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft und Breko sind jetzt Partner.

  2. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

  3. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /