Abo
  • Services:

Kodak: Erstmals überwiegt Digitalanteil am Umsatz

Rote Quartals- und Jahreszahlen erwirtschaftet

Die Eastman Kodak Company hat im abgelaufenen Geschäftsquartal ihre Umsätze auf 4,197 Milliarden US-Dollar und damit um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern können. Dabei entwickelten sich besonders die Umsätze mit Digitalprodukten und den damit verbundenen Dienstleistungen sehr gut - sie stiegen um 45 Prozent und liegen damit erstmals in der Firmengeschichte nominal über denen mit analogen Filmprodukten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Kodak werden nach Unternehmensangaben mittlerweile 54 Prozent der Umsätze mit Digitalprodukten gemacht. Die Umsätze mit traditionellen Produkten hingegen brachen um 22 Prozent ein.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Cluno GmbH, München

Nach US-GAAP-Berechnungsbasis wies das Unternehmen allerdings einen Verlust von 52 Millionen US-Dollar oder 0,18 US-Dollar pro Aktie aus, was vor allem auf Restrukturierungskosten in Höhe von 283 Millionen US-Dollar zurück zu führen sei und nur teilweise von einer Steuererstattung aufgefangen wurde.

Für das Gesamtjahr wies man mit 14,268 Milliarden US-Dollar um 6 Prozent höhere Umsätze als im Vorjahr aus. Der Nettoverlust des Gesamtjahres beläuft sich auf 1,371 Milliarden US-Dollar oder 4,76 US-Dollar pro Anteilsschein. Im Vorjahr konnte Kodak noch einen Nettogewinn von 556 Millionen US-Dollar oder 1,94 US- Dollar pro Aktie ausweisen.

Für das laufende Jahr erwartet Kodak bei den Digitalprodukten ein weiteres Umsatzwachstum von 16 bis 22 Prozent und ein Gesamtumsatzentwicklung in der Spanne von 4 Prozent und minus 2 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...
  3. 319,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

    •  /