• IT-Karriere:
  • Services:

Kodak: Erstmals überwiegt Digitalanteil am Umsatz

Rote Quartals- und Jahreszahlen erwirtschaftet

Die Eastman Kodak Company hat im abgelaufenen Geschäftsquartal ihre Umsätze auf 4,197 Milliarden US-Dollar und damit um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern können. Dabei entwickelten sich besonders die Umsätze mit Digitalprodukten und den damit verbundenen Dienstleistungen sehr gut - sie stiegen um 45 Prozent und liegen damit erstmals in der Firmengeschichte nominal über denen mit analogen Filmprodukten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Kodak werden nach Unternehmensangaben mittlerweile 54 Prozent der Umsätze mit Digitalprodukten gemacht. Die Umsätze mit traditionellen Produkten hingegen brachen um 22 Prozent ein.

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen

Nach US-GAAP-Berechnungsbasis wies das Unternehmen allerdings einen Verlust von 52 Millionen US-Dollar oder 0,18 US-Dollar pro Aktie aus, was vor allem auf Restrukturierungskosten in Höhe von 283 Millionen US-Dollar zurück zu führen sei und nur teilweise von einer Steuererstattung aufgefangen wurde.

Für das Gesamtjahr wies man mit 14,268 Milliarden US-Dollar um 6 Prozent höhere Umsätze als im Vorjahr aus. Der Nettoverlust des Gesamtjahres beläuft sich auf 1,371 Milliarden US-Dollar oder 4,76 US-Dollar pro Anteilsschein. Im Vorjahr konnte Kodak noch einen Nettogewinn von 556 Millionen US-Dollar oder 1,94 US- Dollar pro Aktie ausweisen.

Für das laufende Jahr erwartet Kodak bei den Digitalprodukten ein weiteres Umsatzwachstum von 16 bis 22 Prozent und ein Gesamtumsatzentwicklung in der Spanne von 4 Prozent und minus 2 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /