Lancom: VoIP-ISDN-Gateway, SIP-Proxy und Router in Einem

Lancom 1722 VoIP als erstes Gerät der neuen Produktlinie

Mit dem 1722 VoIP stellt Lancom eine kleine Box vor, die VoIP/ISDN-Gateway, SIP-Proxy, VPN-Verschlüsselung und ADSL2+-Router samt Firewall vereint. Teilnehmer können gleichzeitig lokal mit ISDN-Telefonen, SIP-Geräten und Softphones Gespräche mit anderen SIP- oder ISDN-Teilnehmern intern wie extern führen. Die Wandlung zwischen SIP und ISDN erfolgt im Gerät und erfordert keinen Benutzer-Eingriff.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Funktion in Form des VoIP-Call-Manager bietet Lancom auch als Aufrüst-Optionen für alle Router des Unternehmens, die "VoIP ready" in der Bezeichnung führen. Die Einführung der neuen VoIP-Produktlinie hatte Lancom Mitte Januar 2006 angekündigt.

Lancom 1722 VoIP
Lancom 1722 VoIP
Stellenmarkt
  1. Fachgebietsleiter "IMIS Messtechnik" (m/w/d) Naturwissenschaften, Informatik oder Sicherheitstechnik ... (m/w/d)
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin, Freiburg, Oberschleißheim
  2. IT-Mitarbeiter / Fachinformatiker (m/w/d) First-Level-Support
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
Detailsuche

Das System bietet die Möglichkeit vorhandene ISDN-Telefone und TK-Anlagen zu integrieren und zusammen mit VoIP-Endgeräten zu nutzen, so dass keine Komplett- Migration erforderlich ist. Der Lancom 1722 VoIP ist mit zwei ISDN- Anschlüssen ausgestattet und erlaubt es damit bis zu vier parallele ISDN- Sprachkanäle zu verwalten. So kann man eine bestehende ISDN-TK-Anlage um SIP erweitern und zusätzlich an eine übergeordnete VoIP-TK-Anlage anbinden.

Für die notwendige IP-Anbindung sorgt das eingebaute DSL-Modem, dass auch ADSL2+ versteht. Das Gerät verfügt außerdem über eine Firewall mit Stateful Inspection, Intrusion Prevention und Denial-of-Service-Schutz und ermöglicht ein dynamisches Bandbreitenmanagement mit IP-Traffic-Shaping. Das integrierte VPN-Gateway arbeitet nach IPSec-Standard und unterstützt 5 gleichzeitigen Verbindungen, wobei 25 konfigurierbar sind. Außerdem ist eine automatische Lastverteilung auf bis zu 4 WAN-Strecken möglich.

Der Lancom 1722 VoIP soll ab Februar 2006 für 694,84 Euro erhältlich sein. Die erwähnte Aufrüst-Option soll ab 91,64 Euro angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /