Abo
  • IT-Karriere:

Intel-Partner: 10 Milliarden US-Dollar für Itanium

Mit Investitionen und Marketing-Aktionen gegen IBM Power und Sun Sparc

Die im September 2005 von Hard- und Software-Herstellern gegründete Itanium Solutions Alliance will rund 10 Milliarden US-Dollar zur Förderung von Intels Itantium-Prozessor-Plattform investieren. Damit hoffen die Unternehmen, dem Itanium bis 2010 zur Marktführerschaft im Rechenzentrums-Bereich zu verhelfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher haben es Intel und Partner nicht geschafft, die Vormachtstellung von IBMs Power- und Suns Sparc-Prozessoren zu brechen. Laut der Itanium Solutions Alliance schafft es die Itanium-Plattform nur auf etwas über die Hälfte des Sun-Sparc-Umsatzes und auf ein Drittel des IBM-Power-Umsatzes. Allen Unkenrufen zum Trotz hält Intel aber weiterhin am Itanium fest und versucht dessen Marktanteil zu stärken.

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Die Itanium Solutions Alliance bewirbt den Itanium als offene Architektur mit mehr Hard- und Software-Auswahlmöglichkeiten. Mittlerweile gibt es über 6.000 Itanium-Anwendungen, etwa die Hälfte davon soll in den letzten 12 Monaten hinzugekommen sein. Auch aufgrund der steigenden Zahl der Itanium-Anwendungen will Intel in künftigen Itanium-Modellen auf den bisher zwecks Kompatibilität integrierten x86-Befehlssatz verzichten.

Die gemeinsame, 10 Milliarden US-Dollar starke Investition der Mitglieder der Itanium Solutions Alliance umfasst die Förderung von Forschung und Entwicklung, Investitionen, Verkaufs- und Marketingaktionen und die Unterstützung von unabhängigen Software-Anbietern.

Hinter der Itanium Solutions Alliance stehen Hardware-Unternehmen wie Bull, Fujitsu, Fujitsu Siemens Computers, Hitachi, HP, Intel, NEC, SGI und Unisys sowie Software-Unternehmen wie BEA, Hyperion, Microsoft, Novell, Informatica, Oracle, Red Hat, SAS, Sybase, Symantec und Trend Micro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 2,22€
  3. 0,00€
  4. 14,95€

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

      •  /