• IT-Karriere:
  • Services:

Solaris unter der GPL v3?

Sun erwägt duale Lizenzierung unter CDDL und GPL v3

Sun wird Solaris unter Umständen auch unter der GPL v3 veröffentlichen, verkündet Sun-Präsident Jonathan Schwartz in seinem Blog. Bislang steht das Betriebssystem unter Suns eigener Open-Source-Lizenz CDDL. Die Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vielfalt und Wahlmöglichkeit sind wichtig, stellt Schwartz in seinem Blog fest. Daher denke man darüber nach, Solaris und eventuell das komplette Solaris Enterprise System unter einer Dual-Lizenz zu veröffentlichen, genauer unter der Common Development and Distribution License (CDDL) sowie der GNU General Public License 3 (GPL).

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Zum einen gehe es darum, Entwickler und Kunden zu erreichen, die die GPL bevorzugen, so dass auch der Austausch von Techniken zwischen Linux und OpenSolaris vereinfacht wird. Laut Schwartz sei es überflüssig Techniken wie dTrace, ZFS oder GRUB und Xen neu zu erfinden. Durch die GPL wäre die Integration in beide Systeme ohne Probleme möglich.

Die CDDL sei jedoch wichtig, um Kunden auch die Mischung von Closed Source mit dem Solaris-Quelltext zu ermöglichen. Außerdem müsse noch entschieden werden, unter welcher Lizenz das Design von Suns Niagara freigegeben werden soll.

Laut Schwartz sind die Überlegungen noch in einem frühen Stadium, er sieht aber eine Chance, dass sich die Linux- und Solaris-Gemeinschaften interagieren. Noch ist die GPL v3 aber nicht fertig, es liegt erst ein erster Entwurf vor, der bis Anfang 2007 reifen soll.

Während Sun aber mit der GPL v3 liebäugelt, hat sich Linux-Erfinder Linus Torvalds klar dagegen ausgesprochen, Linux unter die GPL v3 zu stellen. Dennoch scheint das letzte Wort hier noch nicht gesprochen zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Release 18.06.)
  2. 79,99€ (Release 18.06.)
  3. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)

Pinocchino 30. Jan 2006

wieso einbahnstrasse? es ist eine duale lizenz und kein wechsel von cddl nach gpl3. :)


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /