• IT-Karriere:
  • Services:

Pentium 4 600 wird stromsparender

Intel nutzt weniger Blei im Celeron D, Pentium 4 und Pentium 4 600

Mit überarbeiteten Kernen senkt Intel nun auch den Bleigehalt seiner 90-nm-Prozessorserien Celeron D (Sockel 478), Pentium 4 (Sockel 478/775) und Pentium 4 600 (Sockel 775). Die größten Veränderungen erfährt dabei der Pentium 4 der 600er-Serie, der fortan auch niedrigere Taktraten erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den Pentium-4-Prozessoren der 600er-Serie bringt der Sprung vom Prozessor-Stepping N-0 auf R-0 einen niedrigeren unteren Multiplikator mit sich: Das Verhältnis des Prozessorkern- zu Bus-Taktes liegt dann bei 12:1 statt zuvor bei 14:1, was im Stromsparmodus eine Untertaktung auf 2,4 GHz anstatt auf 2,8 GHz ermöglicht. Damit dürften die überarbeiteten Pentium-4-600-Modelle dann bei geringer Auslastung weniger Energie verbrauchen.

Stellenmarkt
  1. ARNOLD IT Systems GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg

Dazu kommen noch zwei neue EM64T-Befehle (LAHF/SAHF) für den Pentium 4 600. Überraschend ist die Erweiterung um die beiden zusätzlichen EM64T-Befehle allerdings nicht, da sie bereits seit dem G-1-Stepping auch im Pentium 4 500 zu finden waren und die Kompatibilität zu AMDs 64-Bit-Erweiterung AMD64 verbessern sollen.

Die neuen Prozessorkerne sollen ab Februar/März 2006 ihren Weg in den Handel finden, beim Pentium 4 für Sockel 775 ist der Wechsel bereits im Dezember 2005 vollzogen worden. Auch wenn dank neuer Prozessor-Kennung neue BIOS-Versionen zur korrekten Erkennung vonnöten sind, sollen sich Intel zufolge keine größeren Auswirkungen auf die bestehende Plattform ergeben. Die überarbeiteten Prozessoren sind weiterhin Pin-kompatibel zu ihren Vorgängern.

Erkennbar sein sollen die Prozessoren mit den neuen Steppings einerseits an ihrer veränderten Identifikationsnummern und andererseits an einem Aufdruck auf dem Heatspreader, der auf den geringeren Bleigehalt in den Second-Level-Interconnects hinweist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Nico Ernst 30. Jan 2006

Sofern Enhanced SpeedStep vom BIOS unterstützt wird, taktet Windows XP auch ohne Board...

@ 30. Jan 2006

...aber lüfterlos betreiben kann man die Dinger damit noch nicht, oder? Wo ist also der...

NemesisTN 30. Jan 2006

Die Befehle gibts doch schon seit dem 8086? Neu dürfte dann bloß die Erweiterung auf...


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
    Echo Auto im Test
    Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

    Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
    2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
    3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

      •  /