Abo
  • IT-Karriere:

Final Fantasy XI - ab April für die Xbox 360

Neue Erweiterung "Treasures of Aht Urhgan" bereits enthalten

Final Fantasy XI (FFXI) wird im April 2006 endlich auf die Xbox 360 kommen, nachdem Microsoft und Square das Online-Rollenspiel bereits für die Konsole in Aussicht stellten. Diejenigen, die FFXI bereits auf dem PC oder der PlayStation 2 spielen, können die neue und in der Xbox-360-Version gleich mit enthaltene Erweiterung "Treasures of Aht Urhgan" ebenfalls ab April 2006 erstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Treasures of Aht Urhgan
Treasures of Aht Urhgan
FFXI für die Xbox 360 wird neben "Treasures of Aht Urhgan" (neue Berufe, Orte und Spielelemente) auch die für PC und PS2 schon länger erhältlichen Erweiterungen "Rise of the Zilart" und "Chains of Promathia" enthalten. Es dürfte also nach Erscheinen genug zu entdecken geben, vorausgesetzt es kommt eine Xbox 360 mit Festplatte zum Einsatz - ohne diese soll das Spiel nicht laufen.

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Leipzig

Treasures of Aht Urhgan
Treasures of Aht Urhgan
Eine spezielle Anpassung auf die Grafikfähigkeiten der Xbox 360 hat Square nicht vorgenommen, was auch die der Presse gezeigten Beta-Versionen zeigten. So wird FFXI voraussichtlich wie die einige Jahre alte und grafisch kaum aufgewertete PC-Version aussehen. Dafür können Spieler - unabhängig ob PC, PS2 oder Xbox 360 - auf den selben Servern miteinander spielen. Zum Chatten ist dann allerdings noch eine USB-Tastatur für die Konsolen vonnöten. Insgesamt gibt es laut Square derzeit rund 500.000 Abonnenten, die Final Fantasy XI auf dem PC und der PS2 spielen.

Treasures of Aht Urhgan
Treasures of Aht Urhgan
FFXI kostet - unabhängig von der Plattform - monatlich 12,95 US-Dollar. Wer mehr als einen Helden erschaffen will, muss - anders als bei den meisten anderen Spielen - pro weiterem Helden einen US-Dollar pro Monat zusätzlich zahlen. Da Square auf seinen eigenen Online-Dienst PlayOnline zurückgreift, reicht ein Xbox-Live-Silver-Account, so dass seitens Microsoft keine weiteren Kosten anfallen.

Square will Final Fantasy XI für die Xbox 360 - übrigens das erste Online-Rollenspiel für eine Microsoft-Konsole - sowie die für die PC- und die PS2-Version einzeln angebotene Aht-Urhgan-Erweiterung in Europa ab dem 20. April 2006 ausliefern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Inu 30. Jan 2006

Für änderungen und Patches schon. MMOGs sind einfach anders. Wenn in einem...

das bin ich 30. Jan 2006

wir haben ne komplett deutsche LS auf Phoenix...

Bibabuzzelmann 29. Jan 2006

Da hat er ja wieder Glück gehabt...... http://www.winfuture.de/news,23952.html Bleib ich...

biba 28. Jan 2006

Nur2 monate , hmm bei der sofware stand : Ende :Open End

behe 28. Jan 2006

Trotzdem ich bleib dabei es ist mist. Da zocke ich lieber allein GothicI und II ;)und...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /