Abo
  • Services:

Premiere HD - am 28. Januar 2006 geht es los

Premiere hat HDTV-Feldtest beendet und Preise für Abos genannt

Der Bezahlfernsehsender Premiere hat die mit rund 1.000 Personen durchgeführte Testphase für die Übertragung von hochauflösendem Digitalfernsehen (HDTV) abgeschlossen und will am morgigen 28. Januar 2006 mit dem Regelbetrieb für drei HD-Zusatzkanäle beginnen. Das Bestellen von Premiere-HD-Abos ist bereits möglich; gleichzeitig verspricht Premiere in Deutschland und Österreich größere Stückzahlen an HDTV-fähigen Receivern parat zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Empfang von Premiere HD sind derzeit eine Satelliten-Schüssel und ein MPEG4/H.264- und DVB-S2-fähiger Receiver vonnöten. Premiere empfiehlt Geräte mit der Kennzeichnung "Geeignet für PREMIERE HD". Idealer Weise ist dann auch noch ein hochauflösender Fernseher oder ein Projektor vorhanden, sonst ist von der höheren Bildqualität nicht viel zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Voith GmbH & Co. KGaA, Heidenheim
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Nach dem Pace DS 810 KP hat Premiere nun mit dem Humax PR-HD1000 nun auch einen zweiten HD-Receiver für Premiere HD zertifiziert. "Noch im Januar werden größere Receiver-Stückzahlen von den Herstellern geliefert", heißt es seitens Premiere. Im Feldtest festgestellte kleinere technische Probleme mit dem Pace-Receiver dürften mit einem geplanten ersten Software-Update im Februar 2006 behoben sein.

Premiere HD besteht aus den drei Kanälen Premiere HD Film (Spielfilme und Serien), Premiere HD Sport und Premiere HD Thema (Discovery-HD-Dokumentationen). Diese lassen sich gegen monatlichen Aufpreis von 14,90 Euro dazu bestellen, allerdings nur wenn ihre thematischen Inhalte auch im bisherigen Premiere Abonnement enthalten sind. Wer beispielsweise Premiere Sport abonniert hat, kann also HD Sport hinzubuchen, aber nicht die anderen beiden Kanäle.

Kombiniert mit Premiere Komplett (47,90 Euro/Monat) kosten die drei HD-Kanäle nur 12,- Euro/Monat extra. Die Mindestlaufzeit der Premiere-Verträge liegt bei 12 Monaten, wer sich auf zwei Jahre bindet, kann laut Premiere beim Komplett-Paket noch 2,- Euro/Monat sparen. Der erste Monat ist für neue Abo-Kunden frei.

Ein HD-Receiver für Satelliten-Empfang lässt sich für 9,90 Euro pro Monat mieten. Alternativ kann er gekauft werden, wobei der Preis dann abhängig von der Zahl der HD-Kanäle ist: Rund 300,- Euro müssen bei einem HD-Kanal berappt werden, bei zweien sind es 200,- Euro und bei allen dreien 150,- Euro.

Auch in die Kabelnetze will Premiere sein HD-Angebot einspeisen, um bis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 (Start am 9. Juni) eine "möglichst flächendeckende Verbreitung" bieten zu können. Obwohl es schon Vertragsabschlüsse mit Kabelnetzbetreibern gab, laufen aber noch Verhandlungen und der technische Ausbau der Kabelnetze ist auch noch nicht vollendet. Premiere zufolge will Pace ab April 2006 mit einem HD-Receiver für das Kabelnetz aufwarten können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

stardust 10. Mär 2006

www.yuhoo.de 04. Feb 2006

Premiere und HDTV: Der Ursprung dieser Diskussion: http://yuhoo.yu.ohost.de/cms/index.php...

Andreas Schneider 30. Jan 2006

Hallo, Hier gibts ein neues Forum, ist leider noch recht leer. Vielleicht hat einer von...

HDTV 28. Jan 2006

http://www.heise.de/preisvergleich/a184834.html


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /