Abo
  • Services:

Premiere HD - am 28. Januar 2006 geht es los

Premiere hat HDTV-Feldtest beendet und Preise für Abos genannt

Der Bezahlfernsehsender Premiere hat die mit rund 1.000 Personen durchgeführte Testphase für die Übertragung von hochauflösendem Digitalfernsehen (HDTV) abgeschlossen und will am morgigen 28. Januar 2006 mit dem Regelbetrieb für drei HD-Zusatzkanäle beginnen. Das Bestellen von Premiere-HD-Abos ist bereits möglich; gleichzeitig verspricht Premiere in Deutschland und Österreich größere Stückzahlen an HDTV-fähigen Receivern parat zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Empfang von Premiere HD sind derzeit eine Satelliten-Schüssel und ein MPEG4/H.264- und DVB-S2-fähiger Receiver vonnöten. Premiere empfiehlt Geräte mit der Kennzeichnung "Geeignet für PREMIERE HD". Idealer Weise ist dann auch noch ein hochauflösender Fernseher oder ein Projektor vorhanden, sonst ist von der höheren Bildqualität nicht viel zu sehen.

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. querformat GmbH & Co. KG, Crailsheim

Nach dem Pace DS 810 KP hat Premiere nun mit dem Humax PR-HD1000 nun auch einen zweiten HD-Receiver für Premiere HD zertifiziert. "Noch im Januar werden größere Receiver-Stückzahlen von den Herstellern geliefert", heißt es seitens Premiere. Im Feldtest festgestellte kleinere technische Probleme mit dem Pace-Receiver dürften mit einem geplanten ersten Software-Update im Februar 2006 behoben sein.

Premiere HD besteht aus den drei Kanälen Premiere HD Film (Spielfilme und Serien), Premiere HD Sport und Premiere HD Thema (Discovery-HD-Dokumentationen). Diese lassen sich gegen monatlichen Aufpreis von 14,90 Euro dazu bestellen, allerdings nur wenn ihre thematischen Inhalte auch im bisherigen Premiere Abonnement enthalten sind. Wer beispielsweise Premiere Sport abonniert hat, kann also HD Sport hinzubuchen, aber nicht die anderen beiden Kanäle.

Kombiniert mit Premiere Komplett (47,90 Euro/Monat) kosten die drei HD-Kanäle nur 12,- Euro/Monat extra. Die Mindestlaufzeit der Premiere-Verträge liegt bei 12 Monaten, wer sich auf zwei Jahre bindet, kann laut Premiere beim Komplett-Paket noch 2,- Euro/Monat sparen. Der erste Monat ist für neue Abo-Kunden frei.

Ein HD-Receiver für Satelliten-Empfang lässt sich für 9,90 Euro pro Monat mieten. Alternativ kann er gekauft werden, wobei der Preis dann abhängig von der Zahl der HD-Kanäle ist: Rund 300,- Euro müssen bei einem HD-Kanal berappt werden, bei zweien sind es 200,- Euro und bei allen dreien 150,- Euro.

Auch in die Kabelnetze will Premiere sein HD-Angebot einspeisen, um bis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 (Start am 9. Juni) eine "möglichst flächendeckende Verbreitung" bieten zu können. Obwohl es schon Vertragsabschlüsse mit Kabelnetzbetreibern gab, laufen aber noch Verhandlungen und der technische Ausbau der Kabelnetze ist auch noch nicht vollendet. Premiere zufolge will Pace ab April 2006 mit einem HD-Receiver für das Kabelnetz aufwarten können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 59,99€
  3. 1,29€
  4. (-76%) 11,99€

stardust 10. Mär 2006

www.yuhoo.de 04. Feb 2006

Premiere und HDTV: Der Ursprung dieser Diskussion: http://yuhoo.yu.ohost.de/cms/index.php...

Andreas Schneider 30. Jan 2006

Hallo, Hier gibts ein neues Forum, ist leider noch recht leer. Vielleicht hat einer von...

HDTV 28. Jan 2006

http://www.heise.de/preisvergleich/a184834.html


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Plus - Hands on

Das U12+ ist HTCs Top-Smartphone des Jahres 2018. Der taiwanische Hersteller setzt bei dem Gerät auf Dualkameras vorne und hinten, einen berührungsempfindlichen Rand und Hardware im Oberklassebereich. Golem.de hat sich das Smartphone in einem ersten Hands On angeschaut.

HTC U12 Plus - Hands on Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /