• IT-Karriere:
  • Services:

T-Online: Wir schmeißen keine Poweruser raus

Telekom-Tochter will sich als "Qualitätsanbieter" abheben

Nachdem Plusminus den Rauswurf von DSL-Vielnutzern bei 1&1 sowie Kabel Deutschland thematisiert hat, entdeckt nun auch T-Online das Thema. Nutzer müssten bei der Telekom-Tochter keinen Rauswurf oder ein "Wechselangebot" befürchten, wenn sie "zu viel" Traffic produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Andere Provider, vornehmlich die kleineren, sprechen "Powernutzer" schon seit geraumer Zeit explizit mit diesem Versprechen an. Selbst Strato, die einst mit Port-Beschränkungen versuchten Vielnutzer eher abzuschrecken, wirbt mittlerweile explizit damit, keine Ports zu drosseln, um auch "saugstarke" Nutzer zu gewinnen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. STEMMER IMAGING AG, Puchheim

Burkhard Graßmann, Marketing-Chef bei T-Online, will sein Unternehmen als "Qualitätsanbieter" verstanden wissen: "Das bedeutet, dass wir eine Top-Leistung zu einem fairen Preis bieten. Außerdem stehen wir auch zu unseren Angeboten, wenn der Kunde diese bis an die Grenzen ausreizt". Allerdings verlangt T-Online für diesen Anspruch auch höhere Preise als so mancher Konkurrent, unabhängig davon, ob diese Vielnutzer zum Wechsel bitten oder nicht.

Andere Provider versuchen Vielnutzer, die die Mischkalkulation zu stark strapazieren, los zu werden, darunter auch 1&1. Das Unternehmen bietet, wie wiederholt berichtet wurde, Vielnutzern seiner DSL-Flatrate 100,- Euro an, wenn diese den Anbieter wechseln und nie wieder zu einer United-Internet-Tochter zurückkehren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

KarliP 01. Feb 2006

Ich werde dir da nicht widersprechen, da ich diese Erfahrungen noch nicht gemacht habe...

Jane Doe 31. Jan 2006

Wieso können die Schlauberger und Idioten nicht einfach mal die Klappe halten? Wenn...

Jane Doe 31. Jan 2006

Alles außer Wasser & Brot sollte teuer bezahlt werden. Geh' woanders trollen.

niemand 31. Jan 2006

Dieser virtuelle Sch****-Vergleich hier nervt langsam... "Was nur 30-40 GB im Monat...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /