Abo
  • IT-Karriere:

Konami: Tanzmatten gegen dicke Kinder an Schulen

Dance Dance Revolution spielen und abnehmen

Im US-Bundesstaat West Virginia werden künftig an allen öffentlichen Schulen die von Konami vertriebenen Tanzmatten "Dance Dance Revolution" eingesetzt. Damit sollen Kinder spielerisch dazu gebracht werden, sich zu bewegen, um Übergewicht vorzubeugen oder auch abzunehmen. Die Aktion ist Teil einer zunächst auf drei Jahre festgelegten Kooperation zwischen dem Spielehersteller und dem Bundesstaat.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle 765 öffentlichen Schulen von West Virginia werden innerhalb der nächsten zwei Jahre die Dance Dance Revolution ('DDR') in ihre Sportprogramme oder Gesundheitskurse einbauen. In der ersten Phase, die in wenigen Monaten beginnt, sollen zunächst alle Middle- und Junior High Schools die DDR erhalten.

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Tanzmatte
Tanzmatte
Die West Virginia Public Employees Insurance Agency (PEIA) und der Virginia University (WVU) Motor Development Center hatten für die Partnerschaft plädiert, nachdem man positive Resultate aus klinischen Studien im Rahmen des "Games for Health"-Forschungsprojektes gewonnen hatte. Im Rahmen der Partnerschaft will man weitere Studien anfertigen und die Ergebnisse auch veröffentlichen.

Welche Spielkonsolen oder Spiele eingesetzt werden, teilte Konami nicht mit. Immerhin gibt es sowohl für die PlayStation, die Xbox und den Nintendo GameCube als auch für den PC "Dance Dance Revolution"-Geräte.

Von der Dance Dance Revolution sind seit ihrem Erscheinen im Jahre 2001 in Nordamerika mehr als drei Millionen Stück verkauft worden, teilte Konami mit. Nach US-Medienberichten wird das Projekt 500.000 US-Dollar kosten, wobei ein Teil des Betrages von der PEIA und dem Mountain State Blue Cross Blue Shield aufgebracht wird. Konami soll den Berichten nach 75.000 US-Dollar beisteuern. Der Rest muss durch Spendeneinnahmen aufgebracht werden.

Die Matte, die vor dem TV-Gerät oder Beamer ausgebreitet wird, enthält bspw. in der GameCube-Version Sensoren für die vier Bewegungsrichtungen sowie den A-, B-, Start- und Z-Knopf. In der Regel müssen bei den Spielen bestimmte Bewegungen synchron zu Bildschirmereignissen und begleitender Musik durchgeführt werden, wobei die unterschiedlichsten Schrittkombinationen inklusive Springen erforderlich sind und auch mit zwei Spielern losgelegt werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Pre@cher 30. Jan 2006

du hast vergessen zu erwähnen, dass die so zur Nikotinsucht Getriebenen dann auch noch...

~The Judge~ 28. Jan 2006

Die wird man in Amerika auch sehen können, irgendwo. Es geht ums Verhältnis. Und ich...

Schmichel 28. Jan 2006

Die sollte es eigentlich bei jedem Händler geben, beachte aber bitte das die Dance Dance...

sebrem 27. Jan 2006

Moin! Danke für den Tipp, guck' ich mir zu Hause mal an :) http://www.stepmania.com/wiki...

Private Paula 27. Jan 2006

Warum sind die Kinder uebergewichtig? Weil sie sich von Burgern ernaehren, und die...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /