• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft mit Rekordumsatz, aber Xbox 360 drückt Gewinn

Spielesparte schreibt rote Zahlen, MSN-Gewinn bricht ein

Microsoft konnte im zurückliegenden Quartal einen Umsatz von 11,84 Milliarden US-Dollar und damit 9 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres erzielen. Das ist der bislang höchste Umsatz, den das Unternehmen jemals ausweisen konnte. Der Nettogewinn lag bei 3,65 Milliarden US-Dollar bzw. 0,34 US-Dollar pro Aktie, was einer fünfprozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Finanzchef Chris Liddell hob hervor, dass man bei den Grundprodukten des Unternehmens vor allem im Serverbereich und Werkzeugen sowie bei den Client-Produkten zulegen konnte. Auch die erstmals in die Zahlen eingeflossenen Verkäufe von Xbox 360, SQL Server 2005, Visual Studio 2005 und Microsoft Dynamics CRM 3.0 seien extrem positiv, betonte das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  2. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau

Der Bereich "Server and Tools" erzielte einen um 14 Prozent höheren Umsatz, wobei der darin enthaltene Umsatz mit dem SQL Server um 20 Prozent anstieg. Im Client-Bereich wuchsen die Umsätze von 3,193 auf 3,459 Milliarden US-Dollar (plus 8 Prozent) und im Segment "Information Worker", zu dem unter anderem die Office-Anwendungen gehören, von 2,825 auf 2,979 Milliarden US-Dollar, was einem Plus von 5 Prozent entspricht.

Im Geschäftsbereich "Home and Entertainment" erzielte man einen Umsatzzuwachs von 13 Prozent und erwirtschaftete einen Verlust von 293 Millionen US-Dollar. Microsoft gibt insgesamt 1,5 Millionen verkaufte Xbox-360-Konsolen weltweit an, wovon 0,9 Millionen allein in Nordamerika und 0,5 Millionen in der EMEA-Region verkauft wurden. In Japan sind es nur 100.000 Geräte. Mehr als die Hälfte der Geräte soll einen Xbox-Live-Zugang haben. Von der Xbox 1 wurden weltweit 24 Millionen Stück abgesetzt.

Der Umsatz bei MSN hingegen brach mit 2 Prozent im Jahresvergleich leicht ein. Der Gewinn rutschte von 130 auf 58 Millionen US-Dollar. Zwar stiegen dort die Werbeumsätze um 12 Prozent, doch das Zugangsprovidergeschäft brach um 33 Prozent ein. Mittlerweile gibt Microsoft 230 Millionen aktive Hotmail- und 205 Millionen aktive Messenger-Konten an. Der Umsatz im Segment Windows Mobile stieg um 24 Prozent und im Embedded-Bereich gar um 64 Prozent. Diese Sparte wirft damit erstmals Gewinn ab.

Für das laufende Quartal erwartet Microsoft Umsätze in Höhe von 10,9 bis 11,2 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn pro Aktie von 0,32 bis 0,33 US-Dollar. Für das Gesamtbilanzjahr, das am 30. Juni 2006 endet, erwartet man Umsätze im Bereich von 44 bis 44,5 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn je Aktie in der Spanne von 1,28 und 1,31 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 52,99€
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 294€ + 6,99€ Versand und Biostar B550M-Silver für 109,90€ + 6...
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 261,01€ inkl. Versand)

bannwada 05. Feb 2006

Du Trottel, welche zum Beispiel die Xbox 360 nur als media Center Extender brauchen. Ich...

~jaja~ 27. Jan 2006

Dann meinst du in _ferner_ Zukunft. Im Moment gibt es kaum ein Unternehmen das so gesund...

Yuuhoo 27. Jan 2006

das ist ja mal ne erfreuliche Nachricht Gott schütze M$


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /