• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Überraschend hoher Quartalsgewinn

Prognosen für das Gesamtjahr deutlich angehoben

Sony hat im letzten Quartal einen Umsatz von 20,064 Milliarden US-Dollar (2,368 Billionen Yen) und damit im Jahresvergleich 10,2 Prozent mehr erzielt. Der Nettogewinn lag bei 168,9 Milliarden Yen bzw. 1,432 Milliarden US-Dollar bzw. 1,37 US-Dollar pro Aktie und damit um 17,5 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Elektronik-Segment stiegen die Umsätze um 4,7 Prozent. Besonders Zuwächse bei den Verkäufen von LC-Fernsehern, LC-Rückprojektionsfernsehern, Flash- Speichern und den festplattenbasierten Walkman-Playern hob Sony hervor. Im Spielesegment stiegen die Umsätze um 48,3 Prozent. Das Wachstum wurde vor allem durch PSP-Hard- und Softwareverkäufe getragen.

Stellenmarkt
  1. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  2. SIZ GmbH, Bonn

Von der PS2 wurden 5,35 Millionen Einheiten produziert, was 2,03 Millionen Stück weniger als im Vorjahr sind. Von der PSP hingegen produzierte Sony 6,22 Millionen Stück und damit 5,71 Millionen Stück mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Filmbereich entstand ein operativer Verlust von 0,4 Prozent. Dabei erwiesen sich die Filme "Legend of Zorro" und "Zathura" als Flops.

Für das Gesamtjahr hat man die Prognose angehoben: So rechnet man mit einem um 2 Prozent höheren Umsatz als man ihn im September 2005 für das Gesamtjahr vorhersagte. Den Nettoverlust schätzt man unverändert auf 70 Milliarden Yen, erwartet aber einem operativen Gewinn von 100 Milliarden Yen. Das sind stolze 375 Prozent mehr als bei der September-Schätzung.

Der 50-Prozent-Anteil von Sony am Joint Venture Sony BMG sorgte für einen Gewinn von 87 Millionen US-Dollar. Der Umsatzrückgang lag bei 1 Prozent. Der Nettogewinn, den Sony vom Joint Venture Sony Ericsson verbuchte, lag bei 83 Millionen US-Dollar. Die Handy-Firma konnte ihren Umsatz um 15 Prozent ausbauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 25,99€
  3. (-75%) 4,99€
  4. (-40%) 32,99€

Pre@cher 27. Jan 2006

ich kann das nicht gutheißen, dass ein Konzern mehr Umsatz und Gewinn macht, wie ich als...

dirkel 27. Jan 2006

die sehen immer noch nicht die Realität. Die Zukunft schon gar nicht.

Semmel 27. Jan 2006

Super Aussage ... worum soll es einer Firma, einem Konzern, einer Aktiengesellschaft den...

tom36363 26. Jan 2006

Du kennst dich aber aus.


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /