• IT-Karriere:
  • Services:

Windows-Klon ReactOS wird vorerst eingestellt (Update)

Anschuldigungen gegen Quelltext erhoben

Die Entwicklung des Windows-Klons ReactOS wird vorübergehend ausgesetzt. Nach Angaben der Entwickler wurden nicht näher konkretisierte Vorwürfe gegen den Quelltext erhoben, so dass bis zur Klärung dieser nicht weiter am Projekt gearbeitet wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das volle Kompatibilität zu Windows NT erlangen möchte, später soll es zumindest teilweise kompatibel zu Windows 2000 und XP werden. Dafür arbeiten die Entwickler auch mit dem Wine-Projekt zusammen, welches das Windows-API unter Linux bereitstellt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim oder bundesweit

Nun ist in einer Nachricht auf der ReactOS-Webseite zu lesen, dass die Entwicklung zumindest vorübergehend eingestellt wurde. Demnach seien gegen Teile des Quelltextes nicht näher definierte Vorwürfe erhoben worden. Bis zur Klärung dieser soll daher nicht weiter an ReactOS gearbeitet werden. Worum es genau geht, lässt sich auch nicht aus den Blogs oder den Mailinglisten entnehmen.

Die ReactOS-Stiftung soll sich allerdings juristischer Probleme des Projektes annehmen.

Nachtrag vom 26. Januar 2006, 18:32 Uhr:
Wie ReactOS-Entwickler Klemens Friedl gegenüber Golem.de mitteilte, handelt es sich bei den Vorwürfen nicht um eine Klage. Vielmehr hat ein anderer Entwickler selbst die, weiterhin nicht näher konkretisierten, Anschuldigungen erhoben. Man nehme die Anschuldigungen allerdings sehr ernst und wolle in einer Konferenz am heutigen Donnerstag das weitere Vorgehen beraten, so Friedl. Anschließend soll eine offizielle Stellungnahme veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 18,99€

SHADOW-KNIGHT 27. Jan 2006

Es ist sicherlich verkehrt, jemanden ob seiner Rechtschreib- und/oder...

MatheAss 26. Jan 2006

Nach meinem Dafürhalten sind die Intentionen und die Bemühung um Reactos ideell durchaus...

^Andreas... 26. Jan 2006

Ey - PvP oder was? ;-))

Fusselbär 26. Jan 2006

Hallo, ich hatte im IRC nachgefragt, die ReactOS Entwickler: Christoph v. Wittich...

SethosOne 26. Jan 2006

Dann braucht es kein Disassembling, der vorliegende offene Quellcode ist da wesentlich...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /