• IT-Karriere:
  • Services:

Windows-Klon ReactOS wird vorerst eingestellt (Update)

Anschuldigungen gegen Quelltext erhoben

Die Entwicklung des Windows-Klons ReactOS wird vorübergehend ausgesetzt. Nach Angaben der Entwickler wurden nicht näher konkretisierte Vorwürfe gegen den Quelltext erhoben, so dass bis zur Klärung dieser nicht weiter am Projekt gearbeitet wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das volle Kompatibilität zu Windows NT erlangen möchte, später soll es zumindest teilweise kompatibel zu Windows 2000 und XP werden. Dafür arbeiten die Entwickler auch mit dem Wine-Projekt zusammen, welches das Windows-API unter Linux bereitstellt.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Nun ist in einer Nachricht auf der ReactOS-Webseite zu lesen, dass die Entwicklung zumindest vorübergehend eingestellt wurde. Demnach seien gegen Teile des Quelltextes nicht näher definierte Vorwürfe erhoben worden. Bis zur Klärung dieser soll daher nicht weiter an ReactOS gearbeitet werden. Worum es genau geht, lässt sich auch nicht aus den Blogs oder den Mailinglisten entnehmen.

Die ReactOS-Stiftung soll sich allerdings juristischer Probleme des Projektes annehmen.

Nachtrag vom 26. Januar 2006, 18:32 Uhr:
Wie ReactOS-Entwickler Klemens Friedl gegenüber Golem.de mitteilte, handelt es sich bei den Vorwürfen nicht um eine Klage. Vielmehr hat ein anderer Entwickler selbst die, weiterhin nicht näher konkretisierten, Anschuldigungen erhoben. Man nehme die Anschuldigungen allerdings sehr ernst und wolle in einer Konferenz am heutigen Donnerstag das weitere Vorgehen beraten, so Friedl. Anschließend soll eine offizielle Stellungnahme veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

SHADOW-KNIGHT 27. Jan 2006

Es ist sicherlich verkehrt, jemanden ob seiner Rechtschreib- und/oder...

MatheAss 26. Jan 2006

Nach meinem Dafürhalten sind die Intentionen und die Bemühung um Reactos ideell durchaus...

^Andreas... 26. Jan 2006

Ey - PvP oder was? ;-))

Fusselbär 26. Jan 2006

Hallo, ich hatte im IRC nachgefragt, die ReactOS Entwickler: Christoph v. Wittich...

SethosOne 26. Jan 2006

Dann braucht es kein Disassembling, der vorliegende offene Quellcode ist da wesentlich...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /