Windows-Klon ReactOS wird vorerst eingestellt (Update)

Anschuldigungen gegen Quelltext erhoben

Die Entwicklung des Windows-Klons ReactOS wird vorübergehend ausgesetzt. Nach Angaben der Entwickler wurden nicht näher konkretisierte Vorwürfe gegen den Quelltext erhoben, so dass bis zur Klärung dieser nicht weiter am Projekt gearbeitet wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das volle Kompatibilität zu Windows NT erlangen möchte, später soll es zumindest teilweise kompatibel zu Windows 2000 und XP werden. Dafür arbeiten die Entwickler auch mit dem Wine-Projekt zusammen, welches das Windows-API unter Linux bereitstellt.

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitskoordinator Geodateninfrastrukturen & Urbane Datenplattformen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. (Senior) Consultant Modern Workplace (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
Detailsuche

Nun ist in einer Nachricht auf der ReactOS-Webseite zu lesen, dass die Entwicklung zumindest vorübergehend eingestellt wurde. Demnach seien gegen Teile des Quelltextes nicht näher definierte Vorwürfe erhoben worden. Bis zur Klärung dieser soll daher nicht weiter an ReactOS gearbeitet werden. Worum es genau geht, lässt sich auch nicht aus den Blogs oder den Mailinglisten entnehmen.

Die ReactOS-Stiftung soll sich allerdings juristischer Probleme des Projektes annehmen.

Nachtrag vom 26. Januar 2006, 18:32 Uhr:
Wie ReactOS-Entwickler Klemens Friedl gegenüber Golem.de mitteilte, handelt es sich bei den Vorwürfen nicht um eine Klage. Vielmehr hat ein anderer Entwickler selbst die, weiterhin nicht näher konkretisierten, Anschuldigungen erhoben. Man nehme die Anschuldigungen allerdings sehr ernst und wolle in einer Konferenz am heutigen Donnerstag das weitere Vorgehen beraten, so Friedl. Anschließend soll eine offizielle Stellungnahme veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SHADOW-KNIGHT 27. Jan 2006

Es ist sicherlich verkehrt, jemanden ob seiner Rechtschreib- und/oder...

MatheAss 26. Jan 2006

Nach meinem Dafürhalten sind die Intentionen und die Bemühung um Reactos ideell durchaus...

^Andreas... 26. Jan 2006

Ey - PvP oder was? ;-))

Fusselbär 26. Jan 2006

Hallo, ich hatte im IRC nachgefragt, die ReactOS Entwickler: Christoph v. Wittich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /