Abo
  • IT-Karriere:

Mehr Ab-18-Spiele - USK legt Jahresbilanz 2005 vor

USK: "Selbstkontrolle für Computerspiele funktioniert"

Die Zahl der erst ab 18 Jahren freigegebenen sowie der indizierungsgefährdeten Spiele lag den Zahlen der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) zufolge im Jahr 2005 etwas höher als im Vorjahr - machte insgesamt aber wieder nur einen Bruchteil der erschienenen Spiele aus. Insgesamt prüfte die USK 2005 deutlich mehr Spiele und zeigt sich überzeugt, dass die "Selbstkontrolle für Computerspiele funktioniert".

Artikel veröffentlicht am ,

Über 15.000 Produktionen wurden seit 1994 bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) eingereicht. Das elfte Prüfjahr war zugleich das dritte Jahr des neuen Jugendschutzrechts. 2.686 Titel wurden bei der USK im Jahr 2005 geprüft - im Vorjahr waren es noch 2.152 Stück, etwas weniger als 2003 (2.286 Stück). In den Jahren vor 2003 waren es 1.210 Titel (2002), 949 Titel (2001), bzw. 930 Titel (2000).

Inhalt:
  1. Mehr Ab-18-Spiele - USK legt Jahresbilanz 2005 vor
  2. Mehr Ab-18-Spiele - USK legt Jahresbilanz 2005 vor

Der Großteil der Spiele entfiel auch 2005 auf die PC-Spiele, Mac-Spiele inklusive. Hier stieg die Zahl im Vergleich zu den beiden Vorjahren (2003/2004 je rund 1.190 Stück) auf beachtliche 1.310 Stück.

Deutlich auch das Wachstum bei den Konsolen- und Handheld-Spielen, die USK prüfte hier 1.197 Spiele auf ihre Kinder- und Jugendtauglichkeit. 2004 waren es 895 Konsolenspiele, im Jahr 2003 hingegen deutlich mehr (1.095 Stück). Der Großteil der eingereichten Spiele entfiel wie in den Vorjahren auf die PlayStation 2 (438 Titel), gefolgt von der Xbox (274 Stück), dem GameBoy Advance (156), dem Nintendo DS (105), dem GameCube (89) und erstmals auch auf die PlayStation Portable (85) sowie die Ende 2005 erschienene Xbox 360 (48).

Nicht alle Spiele sind auch im vergangenen Jahr schon erschienen, was vor allem auf die Xbox-360-Spiele zutreffen dürfte. Auffällig ist auch, dass nur beim GameCube die Zahl der eingereichten Spiele von 94 im Jahr 2004 auf 89 im Jahr 2005 zurückging, was das Bauchgefühl bestätigt, dass GameCube-Besitzer - abgesehen von einigen Perlen wie Resident Evil 4 - das Nachsehen haben, wenn es um die Zahl neuer Spiele geht.

Mehr Ab-18-Spiele - USK legt Jahresbilanz 2005 vor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

Silas 30. Jan 2006

ähm... schuldigung... hab nur das "ich seh's schwarz" gelesen und dann irgendwie das...

Silas 30. Jan 2006

Also wenn du ein indiziertes Spiel kaufst wird überhaupt keiner Ärger bekommen. Solange...

Subby 30. Jan 2006

Jaaaaaaaaa, es lebt noch, es lebt noch, es lebt noch.... *sing* :D

~jaja~ 27. Jan 2006

Wenn das nicht einen Artikel im FOCUS wert ist. ~g~

~realistica~ 26. Jan 2006

Jo, hast recht. Hab' da was verwechselt. Also nimm' den Finger wieder runter und laß das...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /