• IT-Karriere:
  • Services:

Mehr Ab-18-Spiele - USK legt Jahresbilanz 2005 vor

Aufgeteilt auf die Spielgenres sind - alle Plattformen zusammengerechnet - wieder die Arcade-Spiele (Beat'em Up, Shoot'em Up, Geschicklichkeit, Racer) in der Überzahl (556 im Jahr 2005, 413 im Jahr 2004). Auf Platz zwei stehen wieder die Spielesammlungen mit 363 Titeln, während es nur 197 im Vorjahr waren. Die Zahl der Shooter (Platz 3 mit 219 Spielen), liegt mittlerweile knapp über der Zahl der auf Platz vier folgenden Sportspiele (216 Spiele, 2004 noch 170 Stück). Auf Platz fünf folgen die Jump'n Runs mit 135 Titeln (108 im Vorjahr), danach kommen die Action-Adventures und Simulationen (beide 105), Gesellschafts- (88) und Strategiespiele (82), die Kategorie "Genremix" (70) und zu guter Letzt die Rollenspiele (66).

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin

Fast 60 Prozent aller Titel erhielten eine Freigabe unterhalb der zwölf Jahre (54,5 Prozent im Vorjahr), was die Einstufungen "Ohne Altersbeschränkung" und "ab 6 Jahren" betrifft. Der Anstieg hier liegt laut USK am enormen Zuwachs an Spielesammlungen. Während die Zahl der "ab 16 Jahren" freigegebenen Spiele von 19 Prozent (2004) auf 17,4 Prozent (2005) absank.

Interessant ist, dass hingegen die Zahl der Spiele mit Einstufung "Keine Jugendfreigabe" (Ab 18) von 3,9 Prozent (2004) auf 4,1 Prozent sowie die Zahl der indizierungsgefährdeten Spiele mit verweigerter Kennzeichnung von 0,9 Prozent (2004) auf 1,5 Prozent (2005) anstiegen. Seit 1. April 2003 wurde laut USK im Prüfverfahren 72-mal die Entscheidung "Keine Kennzeichnung gemäß §14 JuSchG" getroffen - davon entfielen alleine 40 Spiele auf das Jahr 2005.

Die USK hatte 2005 im Rahmen der in Medien und Politik oft emotional geführten "Killerspiel"-Debatte einiges an Kritik einstecken müssen, aufgeregte Kritik an angeblich nicht ausreichend harten Einschätzungen und dem Jugendschutz-System aber stets scharf zurückgewiesen. "Bund und Länder waren sich im Jahr 2005 einig: Die Selbstkontrolle für Computerspiele funktioniert. Auch im Bereich der Entscheidung 'Keine Kennzeichnung gemäß §14 JuSchG' gab es den beiderseits anerkannten fachlichen Austausch", so USK-Leiter Dr. Klaus-Peter Gerstenberger anlässlich der Jahresbilanz 2005.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mehr Ab-18-Spiele - USK legt Jahresbilanz 2005 vor
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 745€ (Bestpreis)
  2. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  3. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)
  4. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...

Silas 30. Jan 2006

ähm... schuldigung... hab nur das "ich seh's schwarz" gelesen und dann irgendwie das...

Silas 30. Jan 2006

Also wenn du ein indiziertes Spiel kaufst wird überhaupt keiner Ärger bekommen. Solange...

Subby 30. Jan 2006

Jaaaaaaaaa, es lebt noch, es lebt noch, es lebt noch.... *sing* :D

~jaja~ 27. Jan 2006

Wenn das nicht einen Artikel im FOCUS wert ist. ~g~

~realistica~ 26. Jan 2006

Jo, hast recht. Hab' da was verwechselt. Also nimm' den Finger wieder runter und laß das...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /