• IT-Karriere:
  • Services:

Netscape 8.1: Browser mit speziellem Sicherheitsbereich

Aktualisierter Browser auf Firefox-Basis mit zahlreichen kleinen Verbesserungen

Mit einer neuen Netscape-Version soll der Windows-Browser sicherer und leichter bedienbar werden, der nun Firefox 1.0.7 als Basis verwendet. So enthält Netscape 8.1 einen Spyware-Schutz, einen neuartigen Sicherheitsbereich und mehrere Optimierungen bei den Tabbed-Browsing-Funktionen. Ab Netscape 8.1 lassen sich außerdem nun bequem verschiedene Browser-Profile verwalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Netscape 8.1
Netscape 8.1
Als auffälligste Änderung blendet Netscape 8.1 in der unteren rechten Ecke des Browser-Fensters ein neues "Security Center" ein. Über diesen Sicherheitsbereich sollen Anwender bequem die Sicherheitseinstellungen des Browsers prüfen und bei Bedarf modifizieren können. Das "Security Center" informiert über mögliche Sicherheitsprobleme und kann nach Belieben eingeblendet werden. In das "Security Center" sind außerdem Routinen integriert, um Spyware-Angriffe abzuwehren.

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. Landkreis Stade, Stade

Netscape 8.1
Netscape 8.1
Komplett umgestaltet wurde in Netscape 8.1 der Optionendialog, der nun aufgeräumter wirken soll. Darüber wird auch die neu hinzugekommene Profilverwaltung bedient. Damit lassen sich für mehrere Nutzer bequem verschiedene Profile anlegen, die sich bei Bedarf mit einem Kennwort vor unbefugtem Zugriff schützen lassen. So können mehrere Nutzer etwa eigene Lesezeichen anlegen und der Browser kann entsprechend den eigenen Anforderungen konfiguriert werden. Ist mehr als ein Profil angelegt, erscheint bei jedem Browser-Neustart ein Fenster, um das gewünschte Profil auszuwählen.

Netscape 8.1
Netscape 8.1
Insgesamt werden für die neue Netscape-Version allgemein verbesserte Tabbed-Browsing-Funktionen benannt, wozu auch gehört, dass versehentlich geschlossene Webfenster mit dem Tastenkürzel [Strg][Z] wieder geöffnet werden können. Zudem blinken neu aufgerufene Tabbed-Seiten bei Bedarf auf. Der Browser soll insgesamt zügiger reagieren und er bringt kleinere Verbesserungen an der Bedienoberfläche sowie bei der RSS-Unterstützung.

Als Besonderheit kann Netscape 8 wahlweise die Gecko-Rendering-Engine aus Firefox oder die Rendering Engine Trident verwenden, die im Internet Explorer steckt. Über eine Seitenkontrolle legt man fest, wann welche Rendering Engine in Netscape zum Einsatz kommen soll, wobei die Funktion an das Zonenmodell des Internet Explorer erinnert.

Wie bereits die Vorversionen wird auch Netscape 8.1 ausschließlich in englischer Sprache und nur für die Windows-Plattform zum Download angeboten. Über die Netscape-Seiten gelangt man an ein Archiv, das dann den Download startet, während das Komplettarchiv auf dem ftp-Server von Netscape zu finden ist. Netscape 8.1 beruht auf Firefox 1.0.7 und noch nicht auf dem bereits seit November 2005 verfügbaren Firefox 1.5.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 2,79
  3. (-15%) 25,49€
  4. 39,99€

günter 17. Mär 2007

Nimm Thunderbird. der ist prima

Mattze 26. Jan 2006

Da kann ich nur zustimmen: der Opera ist der beste (noch ein bisl besser als Firefox)

puu 26. Jan 2006

Wenn du nichts zu sagen hast, dann sei still.

muss nicht sein 26. Jan 2006

ne, stimmt nicht. für mich persönlich jedenfalls nicht. ich benutze firefox (damals...

ernstl. 26. Jan 2006

Ich für meinen Teil oper' durchs Netz... Aber Netscape war mir schon in meiner frühen...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /