Keine Panik: Star Trek Online wird weiterentwickelt

Bethesdas Exklusivlizenz erstreckt sich nicht auf reine Online-Spiele

Die gestrige Ankündigung von Bethesda Softworks, mit einer exklusiven Star-Trek-Lizenz Spiele auf den Markt bringen zu wollen, hat in einigen Fans die Sorge um das von Perpetual Entertainment entwickelte "Star Trek Online" aufkommen lassen. Golem.de hat bei den Entwicklern des Online-Rollenspiels nachgefragt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die exklusive Lizenz, von der Bethesda in einer Mitteilung sprach, sowie der Umstand, dass Perpetual seit Ende Dezember 2005 sein Entwickler-Blog für Star Trek Online nicht mehr aktualisierte, hatten bei Fans des noch in einer frühen Entwicklungsphase steckenden Spiels Spekulationen um dessen Zukunft aufgeworfen. Gegenüber Golem.de erklärte Perpetuals Community Manager Daniel McLaren allerdings: "Danke für die Nachfrage, aber keine Sorge, Bethesdas Erwerb der Star-Trek-Lizenz betrifft unsere Entwicklung von Star Trek: Online oder unsere Nutzung der Star-Trek-Lizenz nicht im Mindesten", hieß es in einer E-Mail.

Während Bethesdas Lizenz Einzelspielertitel abdecke, umfasse die Lizenz von Perpetual die Entwicklung eines reinen Online-Spiels. Für Star Trek Online gibt es noch keinen Fertigstellungstermin. Die Entwickler gingen im August 2005 davon aus, frühestens Ende 2006 mit einer ersten öffentlichen Beta aufwarten zu können. Damit könnte der Titel im Jahr 2007 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  2. Überwachung: Polizisten vermarkten im Auftrag von Ring Kameras
    Überwachung
    Polizisten vermarkten im Auftrag von Ring Kameras

    Mindestens 100 US-Polizsten sollen Ring-Produkte erhalten und diese anderen empfohlen haben. Die Polizeibehörde sieht darin kein Problem.

  3. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MM • Alternate (u. a. Digitus Single-Monitorhalter 14,99€) [Werbung]
    •  /