Eclipse BIRT 2.0: Reporting-Tools in neuer Version

Unterstützung von Actuate, IBM, Pentaho, Scapa und Zend

Die "Business Intelligence and Reporting Tools" der Eclipse Foundation, kurz BIRT genannt, sind in der Version 2.0 erschienen. Mit dabei ist unter anderem eine neue Bibliothek für wiederverwendbare Reporting-Komponenten, die in mehreren Berichtsdesigns wiederverwendet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus wartet BIRT 2.0 nun mit großen, persistenten Reports mit seitenweiser Reportanzeige auf, es wird dabei immer nur die angeforderte Seite dynamisch konvertiert und über das Netz zum Browser übertragen. Diese lassen sich dann unter einer festen URL abrufen und Nutzer können darin frei navigieren. Zudem sollen durch die seitenweise Darstellung die Antwortzeiten für Endanwender optimiert und sichergestellt werden, dass sich Webanwendungen mit ausreichender Leistungsfähigkeit erstellen lassen. Auch externe Stylesheets (CSS) können in verschiedenen Berichtsformaten eingesetzt werden, um allen Berichten einer Anwendung ein konsistentes Aussehen zu verleihen.

Stellenmarkt
  1. JavaScript Developer (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, deutschlandweit
  2. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
Detailsuche

Berichte lassen sich zudem einfach per Drag-and-Drop zusammenstellen und gestalten. Neu sind außerdem zusätzliche analytische Berichtstypen, erweiterte Diagrammdarstellungen und Debugging-Funktionen für Java und JavaScript.

In der Version 2.0 kann BIRT zudem das Verhalten von Berichten über Scripte beeinflussen. Ermöglicht wird dies durch eine Ansicht zum Editieren von Java-Code. BIRT 2.0 bringt darüber hinaus einen Assistenten zur Erstellung von gängigen Diagrammtypen mit, aber auch sehr detaillierte Diagramme in Berichtsdesigns sollen sich erstellen lassen.

Unterstützt wird das Eclipse-BIRT-Projekt unter anderem von Actuate, IBM, Pentaho, Scapa Technologies und Zend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /