Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo: Wir wollen nicht die Nr. 1 im Suchmaschinenmarkt sein

Starke Google-Dominanz im Suchmaschinenmarkt zeigt Wirkung

In einem Zeitungsinterview übt sich Susan Decker, CFO von Yahoo, in Bescheidenheit und verkündet, dass der Suchmaschinenbetreiber nicht die Führungsposition bei der Internetsuche anstrebt. Stattdessen wolle sich Yahoo darauf konzentrieren, den derzeitigen Marktanteil zu halten. Die Yahoo-Äußerung wirft ein Schlaglicht auf die starke Dominanz von Google im Suchmaschinenmarkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gespräch mit Bloomberg News sagte Susan Decker in der Position des Chief Financial Officer (CFO) bei Yahoo: "Wir glauben nicht, dass es vernünftig ist, Google Marktanteile abzujagen." Laut Decker habe Yahoo nicht das Ziel, die Nummer 1 bei der Internetsuche zu werden. "Wir wären sehr glücklich, wenn wir unseren Marktanteil halten können", heißt es von Yahoo etwas resigniert.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  2. Viessmann Group, Berlin

Die Äußerung zeigt die vorherrschende Marktposition von Google im Suchmaschinenmarkt und dokumentiert, dass selbst Schwergewichte wie Yahoo oder auch Microsoft kaum in der Lage sind, eine ernsthafte Gefahr für Googles Marktmacht darzustellen. Aus Sicht von Yahoo soll mit der Aussage wohl vor allem erreicht werden, dass Aktionäre und Analysten keine überzogenen Erwartungen an Yahoo stellen. Daher nannte Decker Zielvorgaben, die in absehbaren Zeiträumen umsetzbar sind.

Gleichwohl bedeute Deckers Erklärung nicht, dass Yahoo den Suchmaschinenmarkt aufgibt. Darauf weist Qi Lu, seines Zeichens Vice President für den Suchbereich bei Yahoo, ausdrücklich in einem Blog-Eintrag hin. So versichert er, dass Yahoo weiterhin die Suchmaschine vorantreiben will und weist auf den Erfolg hin, der erzielt wurde, nachdem Yahoo vor knapp zwei Jahren mit einer eigenen Suchmaschine gestartet ist. Zuvor setzte Yahoo lange Zeit die Suchtechnik von Google ein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

Martin F. 25. Jan 2006

Ich präferiere derzeit http://clusty.com (siehe dazu auch http://de.wikipedia.org/wiki...

equi 25. Jan 2006

Das wird leider nicht möglich sein :)))

bling bling 25. Jan 2006

Nein mir wurden keine Aktion angeboten, bis jetzt habe ich überhaupt noch keine Aktien...

^Andreas... 25. Jan 2006

nt


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /