• IT-Karriere:
  • Services:

StopBadware.org - Initiative gegen Spyware

Verbraucherschutz mit Online-Pranger

Das "Berkman Center for Internet & Society" der Universität Harvard ruft zusammen mit dem Oxford Internet Institute die Initiative "StopBadware.org" aus. Sie wollen Unternehmen, die mit Spyware und anderer Schadsoftware Geld verdienen, an den Online-Pranger stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die als "Neighborhood Watch" bezeichnete Initiative gegen Spyware und andere schadhafte Software soll die Unternehmen in den Fokus rücken, die ihr Geld mit entsprechenden Schadprogrammen - die Nutzer eben nicht auf ihren Rechner haben wollen - wie Spyware und Adware verdienen. Unterstützt wird die Initiative von Google, Lenovo und Sun Microsystems und auch die Verbraucherschützer von Consumer Reports WebWatch stehen beratend zur Seite.

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. SIZ GmbH, Bonn

Konkret wollen die Unternehmen die Namen und Berichte über die Unternehmen veröffentlichen, die ungewollte Malware verteilen. Zudem soll angehenden Programmierern eine Orientierung an die Hand gegeben werden, wie es besser geht.

Unter StopBadware.org wurde dazu eine neue Website eingerichtet, auf der Anwender prüfen können, ob Programme, die sie herunterladen wollen, ungewollte Nebeneffekte in Form von Schadsoftware mitbringen. Zugleich können hier auch Fälle gemeldet werden, bei denen Schadsoftware zum Vorschein tritt.

Dabei verweisen die Initiatoren von StopBadware.org auf eine Studie von Webroot-Software. Demnach werden mit "Badware" schon heute rund zwei Milliarden US-Dollar im Jahr umgesetzt. Dem will die Initiative entgegentreten und die schlimmsten Verursacher von Spyware und anderen Quälgeistern auch in Werbekampagnen anprangern und außerdem die schlimmsten Horrorgeschichten von Nutzern, die Opfer entsprechender Schadprogramme wurden, veröffentlichen.

Neben John Palfrey vom Berkman Center und Jonathan Zittrain von Oxfords Internet Universität sind auch die Internetpioniere Vint Cerf und Esther Dyson mit an Bord.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  2. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€
  3. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...

:-) 25. Jan 2006

1. Interesse und Lust am spionieren ist eine menschliche Eigenschaft. Hier liegt das...

Pathfinder 25. Jan 2006

Also im Prinzip gebe ich Dir Recht, dass es recht viel recht gt versteckter Mal / Spyware...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /