Disney kauft Pixar für 7,4 Milliarden US-Dollar

Steve Jobs erhält Sitz im Board of Directors von Disney

Disney will das auf computeranmierte Filme spezialisierte Studio Pixar für rund 7,4 Milliarden US-Dollar im Rahmen eines Aktientauschs übernehmen. Seit Jahren sind Disney und Pixar Partner, doch Anfang 2004 kündigte Pixar die Zusammenarbeit auf, der kommende Film "Cars" wäre demnach das letzte gemeinsame Projekt gewesen. Doch nun kommt alles anders.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Unternehmen haben sich auf eine Übernahme verständigt, wobei die Aktionäre von Pixar pro Anteilsschein 2,3 Disney-Aktien erhalten sollen. Der Kaufpreis liegt damit bei rund 7,4 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT Service Desk (w/m/d) Mac OS
    Bechtle GmbH, Hamburg
  2. IT System Administrator (m/w/d) Netzwerk
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Pixar-Präsident Ed Catmull soll künftig das neue gemeinsame Studio leiten und untersteht direkt Disney-Chef Robert Iger. Pixars kreativer Kopf John Lasseter übernimmt die Position des Chief Creative Officer des neuen Disney-Pixar-Studios. Er soll zugleich als Berater für "Walt Disney Imagineering" tätig werden und seine Kenntnisse auch den Vergnügungsparks von Disney zugute kommen lassen.

Pixar-Chef Steve Jobs, der zugleich den Computerhersteller Apple leitet, erhält einen Sitz im Board of Directors von Disney. Er wird mit der Übernahme von Pixar zugleich größter Einzelaktionär von Disney.

Die Pixar Animation Studios waren in der Vergangenheit für Filme wie "Toy Story", "Toy Story 2", "Das große Krabbeln" (engl. "A Bug's Life"), "Monster AG, "Findet Nemo" und "Die Unglaublichen" verantwortlich. Mit der Übernahme bekommt Disney nun auch die Rechte an den Pixar-Charakteren, die auch über die Filme hinaus in Computerspielen, in Form von traditionellem Merchandising und in den Vergnügungsparks genutzt werden sollen.

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    30.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Noch bedarf die Übernahme aber der Zustimmung der Pixar-Aktionäre, allerdings erklärte Steve Jobs, der 50,6 Prozent der Anteile hält, im Umfang von 40 Prozent der Gesamtanteile der Übernahme zuzustimmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pippovic 25. Jan 2006

Und meiner Meinung nach Geschmackssache! Back to Topic please.

Technikfreak 25. Jan 2006

Mumpitz, alleiniges Stimmrecht hat nichts mit Kartell zu tun ! das ist nur für die...

lAOLa 25. Jan 2006

Auch an Super RTL haben die eine Beteiligung.

svejk 25. Jan 2006

bei computer animierten zeichentrickfilmen kriegen sie nichts mehr zu stande und müssen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erste Trucks für Pepsi
Teslas Lkw-Produktion fünf Jahre nach Vorstellung gestartet

Der Tesla Semi Truck wird fünf Jahre nach seiner Vorstellung nun gebaut. Die ersten Exemplare gehen an Pepsi.

Erste Trucks für Pepsi: Teslas Lkw-Produktion fünf Jahre nach Vorstellung gestartet
Artikel
  1. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  2. Scout: Amazon beendet Testbetrieb für Lieferroboter
    Scout
    Amazon beendet Testbetrieb für Lieferroboter

    Mehrere Hundert Angestellte haben bei Amazon am Scout-Lieferroboter gearbeitet. Für diese wird intern nach anderen Einsatzmöglichkeiten gesucht.

  3. Sennheiser TV Clear Set im Test: Eine teure Lösung für ein spezielles Problem
    Sennheiser TV Clear Set im Test
    Eine teure Lösung für ein spezielles Problem

    Mit den Hörstöpseln TV Clear Set von Sennheiser sollen Dialoge im TV besser zu verstehen sein. Das klappt sehr gut.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • Need for Speed Unbound vorbestellbar • PS5 bestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /