Abo
  • IT-Karriere:

Teuer: Erste Radeon-X1900-Grafikkarten im Handel

Asus, Club3D, Connect3D, MSI und Sapphire können liefern

Wie von ATI versprochen sind bereits erste Grafikkarten mit Radeon X1900 XT und XTX im Handel zu finden. Nur die Crossfire-Master-Karten mit Radeon X1900 XT für Grafikkartengespanne sind bisher nicht auszumachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Große technische Unterschiede bei den erhältlichen Radeon-X1900-XT- und Radeon-X1900-XTX-Grafikkarten sind ebenfalls nicht zu sehen. Die meisten Hersteller scheinen aus Gründen einer schnellen Verfügbarkeit noch das Referenz-Design von ATI verwendet zu haben. So gibt es bisher etwa keine Sonderlösungen bei der Kühlung, sieht man von Kleinigkeiten wie anderen Lüfterfarben ab, und auch bei den Taktraten gibt es keine Experimente.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Seit dem heutigen Radeon-X1900-XT(X)-Marktstart sind erste Grafikkarten von Asus, Club3D, Connect3D, MSI und Sapphire im Online-Handel erhältlich. Die Preisunterschiede der Konkurrenten sind derzeit eher gering, Radeon-X1900-XT-Grafikkarten kosten zwischen etwa 590,- und 600,- Euro, während die etwas schnelleren Radeon-X1900-XTX-Karten mit 680,- bis 700,- Euro zu Buche schlagen. Zu den deutschen Online-Händlern, die derzeit Grafikkarten mit Radeon X1900 XT und XTX führen, zählen etwa Alternate, Arlt und Atelco.

Damit übertreffen die Euro-Preise der bisher nur in geringer Stückzahl erhältlichen Grafikkarten sogar die von ATI genannten Dollar-Preise - diese lagen jeweils um 50,- Dollar niedriger. 600,- bis 700,- Euro zzgl. etwaiger Versandgebühren werden wohl nur die kaufkräftigsten und leistungssüchtigsten Kunden ausgeben wollen. Wer dennoch aufrüsten und auf Leistung nicht verzichten will, sollte die Radeon-X1800-Klasse beobachten, die ATI zufolge bald günstiger werden müsste.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 99,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Michbeck 01. Feb 2006

- Für Leute die halt nunmal das Beste wollen,ist das - doch ok. Es sollte jeder selbst...

KalleWirsch 25. Jan 2006

Also ich habe mein Laptop nicht als Geldanlage gekauft, sondern, weil ich damit arbeiten...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /