Abo
  • IT-Karriere:

Lamborghini- und Leder-Notebooks von Asus

Neue Notebooks mit Intels Core Duo sollen zur CeBIT 2006 gezeigt werden

Noch ist bis zur CeBIT 2006 rund sechs Wochen Zeit, Asus rückte aber nun ein paar spärliche Informationen zu den Produkten heraus, die auf der Messe erstmals gezeigt werden sollen: darunter ein Notebook, das in Kooperation mit Lamborghini entstand, ein 10-Zoll-Subnotebook mit Lederbezug und große Multimedia-Notebooks mit aktueller Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,

Lamborghini-Notebook
Lamborghini-Notebook
Noch namenlos ist das erste Notebook der Kooperation von Asus und Lamborghini, auf das Asus aber schon jetzt einen ersten Blick gewährt. Es soll unter 3 kg wiegen, ein 15-Zoll-Display mitbringen und wird auf Intels Centrino-Duo-Plattform alias "Napa" basieren. Es kommen also ein Dual-Core-Prozessor der Core-Duo-Reihe zusammen mit dem aktuellen Chipsatz 945PM oder GM zum Einsatz. WLAN wird das Gerät nach 802.11a/b/g unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Heinlein Support GmbH, Berlin
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Das Lamborghini-Notebook soll auf der CeBIT 2006 in Gelb und in Schwarz zu sehen sein und die Nähe zur Edel-Auto-Marke im Detail zeigen. Zudem soll es eine besondere Endlackierung aufweisen. Wann und zu welchem Preis das Notebook auf den Markt kommen soll, verriet Asus noch immer nicht.

S6F mit Lederbezug
S6F mit Lederbezug
Ebenfalls in ungewöhnlicher Optik zeigt sich das Subnotebook Asus S6F, denn Displaydeckel und Handablagen sind mit Leder bezogen, wahlweise in den Farben Dunkelbraun, Pink und Ocker. Das mit einem 11,1-Zoll-Display ausgestattete Gerät basiert ebenfalls auf der Centrino-Duo-Plattform. Es soll unter 1,5 kg wiegen und dabei einen DVD-Brenner, Bluetooth 2.0 sowie einen Express-Card-Slot mitbringen.

Asus W2J
Asus W2J
Mit dem Asus W1J soll zudem ein neues Modell der W2x-Reihe vorgestellt werden. Auch hier kommt Intels Prozessor Core Duo zum Einsatz. Um die Grafik soll sich ein ATI Mobility Radeon X1600 mit 256 MByte Speicher kümmern. Zudem wird das Gerät einen Hybrid TV-Tuner mitbringen.

In eine ähnliche Richtung geht das Asus W2J. Hier spricht Asus aber wieder von Centrino Duo in Kombination mit ATIs Mobility Radeon X1600 sowie Hybrid TV-Tuner und Subwoofer. Äußerlich soll das W2J mit gebürsteten Aluminium-Oberflächen auf sich aufmerksam machen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570

Labskaus 25. Jan 2006

Na Klasse ... 8 Bilder in der Vorschau und nur 4 kann ich sehen ... könnte das mal jemand...

Wissard 24. Jan 2006

Dell VW und Alienware Porsche ;)

Crimson 24. Jan 2006

"[...] wahlweise in den Farben Dunkelbraun, Pink und Ocker [...]" Also Nobeloptik ist ja...

Rhyne 24. Jan 2006

Dazu fällt mir nur Froschfotz..leder ein, einmal streicheln und das Notebook klappt sich...

1st1 24. Jan 2006

... für Schuhcreme und Lederpflegemittel. Geht man dann demnächst zum Sattler um sein...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /