Abo
  • IT-Karriere:

IBM gibt Ausblick auf kommendes Lotus Notes

Drittanbieter präsentieren neue Anbindungen an Lotus Notes

Auf der IBM-Hausmesse Lotusphere in Orlando, Florida, erlaubte der Softwarehersteller erstmals einen Blick auf die kommende Version von Lotus Notes und Domino. Außerdem wurden neue Kooperationen rund um Lotus Notes verkündet, um die Anbindung an mobile E-Mail-Lösungen auszubauen. Die Arbeiten an der bereits in Aussicht gestellten Mac-Version von Lotus Notes schreiten ebenfalls voran.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Codenamen "Hannover" wird die neue Hauptversion von Lotus Notes und Domino entwickelt, die dann eine Service-orientierte Architektur (SOA) aufweisen wird. Zudem ist geplant, Activity-Centric-Computing und Composite-Applications zu unterstützen. Die kommende Hauptversion von Lotus Notes und Domino wird allerdings erst für 2007 erwartet.

Stellenmarkt
  1. Reply AG, deutschlandweit
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Wie bereits im September 2005 angekündigt, arbeitet IBM an einer Mac-Version von Lotus Notes 7 einschließlich Lotus Domino Web Access. Diese soll für MacOS X 10.4 im dritten Quartal 2006 erscheinen. Als Neuerung gab IBM bekannt, dass auch eine Version von Lotus Notes geplant ist, die auf Intel-basierten Mac-Systemen eingesetzt werden kann, allerdings wurde hier noch kein Veröffentlichungstermin genannt.

Zudem soll im ersten Halbjahr 2006 "IBM Lotus Notes Suite for SAP Solutions" erscheinen, um Kalender- und Kontaktdaten in SAP-Prozesse einbinden zu können sowie typische Unternehmensaufgaben darüber abzuwickeln.

Im Zusammenspiel mit mobilen E-Mail-Lösungen hat IBM auf der Lotusphere verschiedene Kooperationen bekannt gegeben. So will Research In Motion den BlackBerry Enterprise Server 4.1 mit einer Anbindung an Lotus Domino 7 versehen, was auch eine Unterstützung von Sametime umfasst. An einer direkten Anbindung an Lotus Notes und Domino arbeiten auch Nokia mit dem Business Center sowie Good Technology mit der "GoodLink Wireless Messaging Solution". In die gleiche Kerbe schlägt Intellisync mit der Ankündigung der "Intellisync Mobile Suite for IBM Lotus Notes and Domino 7".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

ns 18. Sep 2007

Ja, das ist leider so. Seitdem ich Lotus Notes kenne werde ich nie wieder über Microsoft...

Kenzo 05. Feb 2006

Hi, ich halte outlook für das eindeutig bessere Programm. Habe damit mehrere Jahre...

Michael - alt 24. Jan 2006

Glückwunsch zum neuen Job! Gute Leute finden immer was. Dir wird allerdings in Notes die...

ln 24. Jan 2006

OK, passt vielleicht nicht so ganz, aber: Gibt es News zum Organizer? Wird der überhaupt...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /