• IT-Karriere:
  • Services:

Scope soll offene Telekommunikationslösungen voranbringen

Alcatel, Ericsson, Motorola, NEC, Nokia und Siemens arbeiten zusammen

Die in der Scope Alliance zusammengeschlossenen Unternehmen wollen den Einsatz von offenen Lösungen im Telekommunikationsbereich voranbringen. Service Provider sollen demnach auf Standard-Hardware in Verbindung mit freier Software setzen. Die Scope Alliance plant allerdings, keine neuen Spezifikationen zu erarbeiten, sondern entwickelt Profile auf der Basis bestehender Spezifikationen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Gegründet wurde der Zusammenschluss von Alcatel, Ericsson, Motorola, NEC, Nokia und Siemens, die zum Teil auch Mitglieder der Open Source Development Labs (OSDL) sind. Auf deren Spezifikationen für Carrier Grade Linux möchte man sich dann auch beziehen, ebenso wie auf die Spezifikationen des Service Availability Forums.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth

Anhand dieser vorgegebenen Spezifikationen sollen Profile für den Einsatz von Standard-Hardware und freier Software erstellt werden. So sollen zum einen bestehende Spezifikationen hervorgehoben werden, die die Anforderungen von Service Providern berücksichtigen und andererseits Bereiche identifiziert werden, in denen noch Arbeit nötig ist.

Das erste Profil soll im ersten Quartal 2006 veröffentlicht werden und Hardware, Betriebssystem, Middleware und Tool Suites berücksichtigen. Als Basis werden die Advanced Telecom Computing Architecture (ATCA), Carrier Grade Linux und die Interface-Spezifikationen des Service Availability Forums dienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 23,99€
  3. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...
  4. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)

Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /