• IT-Karriere:
  • Services:

Google News verlässt Beta-Stadium

Deutschsprachiges Google News weiterhin im Beta-Test

Mit dem Ende der Beta-Phase von Google News erhielt die Nachrichtensuche in der US-Version eine neue Funktion, mit der inhaltlich ähnliche Nachrichtenbeiträge serviert werden. Solche Empfehlungen werden automatisch generiert, sofern die personalisierte News-Ansicht verwendet wird. Das deutschsprachige Angebot von Google News befindet sich nach wie vor im Beta-Test.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Neuerung in der US-Version von Google News arbeitet nur, wenn man sich für den News-Dienst anmeldet und die personalisierte Homepage nutzt. Dann beobachtet der Dienst, welche Meldungen vom Nutzer gelesen werden und erzeugt auf Grund dieser Datenbasis Empfehlungen für andere Anwender, die teilweise die gleichen Nachrichten lesen. Damit sollen dem Google-News-Nutzer wertvolle Informationen geliefert werden, auf die er sonst nicht gestoßen wäre.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Über die personalisierte Google-News-Homepage gelangt man an eine Übersicht der zuletzt besuchten Nachrichtenseiten und man kann E-Mail-Benachrichtigungen aktivieren, um sich so bequem zu bestimmten Themen auf dem Laufenden zu halten. Eine Anmeldung sorgt außerdem für eine anpassbare Google-News-Seite, auf der man die Inhalte einbindet, die einen interessieren.

Ohne Anmeldung hat man die Möglichkeit, mit Hilfe von Schlagworten nach Nachrichten zu suchen oder man kann die aktuellen Meldungen nach Rubriken durchgehen, wobei Google News in den USA nach eigener Auskunft 4.500 verschiedene Quellen berücksichtigt. Die Nachrichtenauswahl übernimmt ein Computeralgorithmus, so dass es passieren kann, dass Meldungen zu einem Thema nicht in der zu erwartenden Gruppe abgelegt sind.

Um auch ohne Anmeldung zu bestimmten Themen auf dem Laufenden gehalten zu werden, können beliebige Suchanfragen oder News-Rubriken als RSS- oder Atom-Feed in einem entsprechenden Client abgelegt werden. Sobald neue Meldungen zu dem gewählten Thema gefunden werden, wird dies in den RSS- bzw. Atom-Feeds angezeigt. Von dort gelangt man direkt auf die Nachrichtenseite, so dass man sich den Weg über die Google-News-Hauptseite erspart.

In der Final-Version von Google News werden in der US-Variante inhaltlich gleichartige News-Beiträge wie gewohnt zu Gruppen zusammengefasst, allerdings werden Pressemitteilungen nicht mehr auf der Eingangsseite gelistet. Dies war nach Google-Angaben ein Wunsch zahlreicher Nutzer, so dass man diese nur noch direkt in den Ergebnislisten zu Gesicht bekommt. Das deutschsprachige Google-News-Angebot befindet sich weiterhin im Beta-Test, so dass die Nachrichtenempfehlungen dort noch nicht angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 9,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 37,49€
  4. (-15%) 25,49€

Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /