Abo
  • Services:

Alien Skin Exposure: Photoshop-Filter für echten Film-Look

Exposure simuliert Film-Emulsionen und Entwicklungsverfahren

Alien Skin Software hat mit Exposure einen neuen Photoshop-Filter angekündigt, der Film-Emulsionen und Entwicklungsverfahren aus der analogen Farb- und Schwarz-Weiß-Fotografie emulieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #2
Screenshot #2
Mit Alien Skin Exposure können Digitalfotos so verändert werden, dass sie beispielsweise wie Fujifilm Velvia, Kodachrome oder Ektachrome aussehen. Außerdem gibt es Entwicklungsvoreinstellungen, um Weichheit, Wärme und die Filmkörnung zu justieren. Die Software soll dutzende echter Filmtypen emulieren können und mit Photoshop-Aktionen angesprochen werden, so dass sich Umwandlungsprozesse auch auf mehrere Bilder anwenden lassen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Rodenstock GmbH, München

Exposure simuliert zudem Dunkelkammer- und Studio-Effekte wie Push- und Cross-Entwicklung, die auch als 'Crossover-Effekt' bekannt ist. Zudem können die Farbsättigung, Farbtemperatur, der Dynamikumfang, Schärfe und ähnliche Parameter eingestellt werden.

Screenshot #5
Screenshot #5
Die Filmkörnung wird getrennt auf Schatten, Mitteltöne und Highlights angewendet. Die Software soll sogar die charakteristische Körnung von Filmemulsionen wie Ilford 3200 Delta, Ektachrome EES und GAF 500 erzeugen können.

Exposure kostet 199,- US-Dollar und ist außer per Download auch als Box erhältlich. Kunden von Alien Skin sollen zudem einen Rabatt erhalten. Als Systemvoraussetzung wird mindestens Adobe Photoshop CS Adobe Photoshop Elements 3, Macromedia Fireworks MX 2004 oder Corel Paint Shop Pro 9 genannt.

Das Plug-in soll sowohl für Windows 2000/XP als auch für MacOS X 10.3.8 und höher erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 31,99€

Laura 16. Feb 2006

Diese unnötige Alien Skin braucht kein Mensch. Ich mache leidenschaftlich gerne 3D...

~jaja~ 25. Jan 2006

Nö, das Bild ist gnadenlos übersättigt. Ich wette deine Finger sähen auf diesem Foto...

andre0976 24. Jan 2006

Das Problem bei Film-SLR sind die Abzüge auf Papier oder der Scan mit einem Filmscanner...

xXXXx 24. Jan 2006

das thema ist falsch. hat nix mit der eigentlichen aussage zu tun. etwas vertan.


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /