AVerVision300p als Scanner und Videokamera mit TV-Anschluss

AVerMedia-3-Megapixel-Dokumentenkamera für 1.000,- US-Dollar

AVerMedia hat mit der "AVerVision300p Portable Document Camera" eine Digitalkamera vorgestellt, die zusammen mit einem Projektor oder Display Teil eines digitales Overhead-Projektors oder eines Scanners wird. Sie kann die Bilder von unter ihr liegenden Gegenständen als Video oder Einzelbild einlesen. Das mit einem 3-Megapixel-Sensor ausgestattete Gerät soll knapp unter 1.000,- US-Dollar kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "AVerVision300p Portable Document Camera" ist mit einem 8fach digitalem Zoom ausgestattet und erlaubt es, im Videomodus bis zu 24 Bilder pro Sekunde aufzunehmen. Außerdem können mit der AVerVision300p aufgenommene Videos und Einzelbilder auch per USB auf einem angeschlossenen Rechner gespeichert werden. Die Kamera selbst hat einen Speicher für 80 Bilder.

AVerMedia AVerVision300p
AVerMedia AVerVision300p
Stellenmarkt
  1. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Ausgabeauflösung im Videomodus liegt bei 1.024 x 768 Pixeln und 24 Bildern pro Sekunde. Die Fokussierung erfolgt manuell, wobei man den Weißabgleich ebenfalls per Hand oder automatisch vornehmen lassen kann. Die Kamera kann zwischen Farb- und Schwarz-Weiß-Modus umgeschaltet werden und das Bild auch um 180 Grad gedreht darstellen.

Zur Beleuchtung der Vorlagen gibt es ein LED-Modul mit Laserpointer zum Ausrichten des Scanbereiches. Zur Steuerung wird eine Fernsteuerung mitgeliefert.

Neben dem USB-Anschluss stehen VGA- und S-Video sowie ein Komposit-Ausgang zur Verfügung. Zusammengeklappt ist das Gerät ungefähr 38 x 16,8 x 5,6 cm groß und wiegt 2 Kilogramm. Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /