Intel-Macs mit Windows - kein leichtes Unterfangen

Windows XP, Windows Vista und Linux laufen noch nicht auf Intel-Macs

Auch wenn Apple davon spricht, dass keine technischen Maßnahmen die Installation von Windows auf den neuen Intel-basierten Macs verhindern, so scheint es doch keine triviale Aufgabe zu werden, anstatt oder neben MacOS X auch Windows zu nutzen. Das Interesse daran ist jedoch groß, selbst ein Wettbewerb - wenn auch nur von einer Privatperson - wurde schon ausgelobt.

Artikel veröffentlicht am ,

Interessant wäre ein mit Windows aufwartender Mac nicht nur für Spielefans, die unter PC-Spielen deutlich mehr Neuheiten als unter Mac-Spielen finden, sondern etwa auch für Webdesigner und Entwickler, die ihre Schöpfungen auf verschiedenen Systemen testen, aber keine Virtual Machine nutzen wollen. Zu den von Apple vorgestellten Intel-basierten Rechnern zählen zwei neue iMacs und das im Februar 2006 folgende MacBook Pro, die alle mit Intels neuem Dual-Core-Notebook-Prozessor Core Duo bestückt sind.

Stellenmarkt
  1. Engineer*in Client-Virtualisierung
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
Detailsuche

Einer einfachen Installation von Windows XP schiebt Apple allerdings einen Riegel vor, da anstelle eines Standard-PC-BIOS der von Intel maßgeblich mitentwickelte BIOS-Nachfolger EFI (Extensible Firmware Interface) zum Einsatz kommt.

Obwohl Windows Vista EFI unterstützen soll, führten Installationsversuche mit der Beta hier auch noch nicht zum Erfolg - Gleiches gilt bis dato u.a. auch für Linux-Distributionen. Apple gibt zwar an, dass die Nutzung von EFI keine größeren Auswirkungen hat, doch gilt dies bisher nur für MacOS X und dessen Dateisysteme. Für andere Betriebssysteme fehlen laut Tüftlern im Intel-Mac-EFI neben dem BIOS-Emulator von EFI (CSM) unter anderem auch Treiber für das von Windows XP und Vista benötigte ACPI (Advanced Configuration and Power Interface), das CD/DVD-Dateisystem UDF und den CD-Boot-Standard "El Torito".

Die Intel-Macs können derzeit nur von GPT-konformen Medien für den Mac oder per NetBoot (TFTP) starten. Nachdem bereits herausgefunden wurde, wie ein grafisches EFI-Menü geladen werden kann, versuchen Tüftler nun herauszufinden, ob und wie weitere EFI-Module bzw. -Treiber nachgeladen, eingesetzt oder selbst entwickelt werden können. Einige bestehende Module von Intel und anderen werden bereits untersucht, doch es scheint noch einiges an Entdeckerdrang und Arbeit nötig zu sein, bis Resultate wie ein auf Intel-Macs lauffähiges Windows zu sehen sein werden.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Blog "Nakfull Propaganda" lassen sich die Fortschritte der Tüftler bzw. deren Diskussion verfolgen. Um einen Anreiz zu schaffen und die Entwicklung zu beschleunigen, hat ein Privatnutzer namens Colin dort auch seinen eigenen Wettbewerb ausgerufen. Wer es schafft, einen Intel-Mac mit MacOS X und Windows XP zum Dual-Boot-System zu machen, bekommt von ihm 100,- US-Dollar zuzüglich mit Hilfe anderer gesammelte Spendengelder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lord 16. Mai 2006

Schreibt mal wieder einer der kein Plan hat,junge mit dem mac mini emuliere ich dein...

Lord 11. Mai 2006

Wahre Worte:

Lord 11. Mai 2006

Es schrieb malwieder einer ohne den grossen plan von jobs zu kennen: hier der plan: du...

Lord 11. Mai 2006

Ganz einfach weil du das Design geil findest von Apple 2.weil du dann mit sicherheit auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /