Abo
  • Services:
Anzeige

Gillmor: Journalismus wird zum Gespräch

Blogs in Frankreich gleichauf mit traditionellen Medien

Durch das Internet kann jeder Bürger zum Journalisten werden. Davon zumindest sind der amerikanische Journalist Dan Gillmor und der Blogger Luic le Meur überzeugt.

Weblogs sind nur der Anfang. Weil immer mehr Menschen immer mehr Informationen ins Internet stellen, hat sich die traditionelle Medienlandschaft bereits verändert, sagt der amerikanische Journalist Dan Gillmor. Auf dem Digital Lifestyle Day (DLD06) in München sprach er und andere Protagonisten der Szene über das, was sich im englischen Sprachraum bereits als "Citizen Journalism" etabliert hat. Gillmor sagte, er sei davon überzeugt, dass künftig immer mehr Menschen "Informationen sammeln, sagen was wichtig ist und ihre Meinung öffentlich machen".

Anzeige

Bislang spielt sich dieser "Bürgerjounalismus" vor allem in Blogs ab. Ein gutes Beispiel dafür präsentierte der französische Blogger und Europa-Chef des Blog-Services Six Apart, Luïc le Meur. Er sagte, bei den Unruhen in Frankreich vor einigen Monaten seien Blogger die einzige richtige Nachrichtenquelle gewesen. So hätten Blogger bereits einen enormen Einfluss auf die öffentliche Meinung.

Auch die Debatte um die Europäische Verfassung in Frankreich wurde von Bloggern wesentlich beeinflusst. Le Meur sagt, vor der Abstimmung in Frankreich hätten die meisten traditionellen Medien positiv über die Verfassung berichtet, die Blogger aber hätten die Stimmung in der Bevölkerung wesentlich besser wiedergegeben: Sie waren mehrheitlich gegen das europäische Verfassungswerk.

Le Meur selbst wurde während der Unruhen in Frankreich als erster Blogger von Innenminister Nicolas Sarkozy empfangen. Der wollte den Protagonisten kennen lernen und erfahren, wie Blogs funktionieren. Le Meur drehte ein Video von dem Treffen und stellte es ins Internet: Etwa 100.000 Menschen sahen es an. Tatsächlich gibt es in Frankreich im Gegensatz zu Deutschland bereits wesentlich mehr aktive Blogger und Webleser. Nach Schätzungen bloggen mindestens vier Millionen Franzosen, die meisten von ihnen sind jünger als 25 Jahre alt. Laut le Meur lesen inzwischen genauso viele Franzosen Blogs wie traditionelle Zeitungen.

Der Amerikaner Gillmor geht aber davon aus, dass "Bürgerjournalismus" nicht auf Blogs beschränkt bleiben wird. Im Internet werde es künftig immer mehr Zeitungen geben, die nur von Bürgern geschrieben werden, sagt er. Er selbst hat in Kalifornien die Zeitung "Bayosphere" gestartet, mit der er die Menschen dazu bringen will, selbst zu Journalisten zu werden. In Korea gibt es bereits ein ähnliches Netzwerk - dort schreiben mehr als 40.000 Nutzer bei "Ohmy News".

"Der Journalismus wird sich radikal verändern", sagt er. Bislang sei man aber ganz am Anfang. Man brauche noch bessere Tools, müsse Wichtiges von Unwichtigem trennen können. Für den Journalismus sei dies eine große Chance, sagt er. "Journalismus wird durch das Internet zu einem großen Gespräch."


eye home zur Startseite
Anonymous Coward 23. Jan 2006

Ich hab mich schon auf die Gillmor Girls gefreut :-D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein...

    SanderK | 23:22

  2. Re: komisch demokratie

    zilti | 23:19

  3. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Freiheit statt... | 23:19

  4. Re: Da wurde es auf den Punkt gebracht...

    bombinho | 23:12

  5. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    stoney0815 | 23:11


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel