• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Live-CD Grml 0.6 verfügbar

Abgespeckte Variante Grml-Small ebenfalls erschienen

Die auf Knoppix basierende Linux-Live-CD "Grml" für Systemadministratoren setzt in Version 0.6 einen Kernel 2.6.15 mit diversen Erweiterungen ein und stellt dem Anwender eine vorkonfigurierte Z-Shell zur Verfügung. Die neue Version eignet sich außerdem für forensische Untersuchungen. Mit Grml-Small ist zudem eine nur 55 MByte große Version der Live-Distribution erschienen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Grml richtet sich an Systemadministratoren und Konsolennutzer, kann auf Wunsch aber auch einen X-Server starten. Statt der gebräuchlichen Bash setzt Grml die Z-Shell ein, die dem Administrator mehr Möglichkeiten an die Hand gibt. Darüber hinaus wird Kernel 2.6.15 eingesetzt, der wie auch schon bei den Vorversionen um Unterstützung für Reiser4 oder das Screenreader-System Speakup erweitert wurde. Mit der neuen Version wurde außerdem der Wechsel zu Udev vollzogen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Die Live-CD umfasst über 2.300 Pakete, die aus dem Unstable-Zweig der Debian-Distribution entnommen oder vom Grml-Team selbst gebaut wurden. Dabei sind auch selbst entwickelte Administrationswerkzeuge enthalten. Grml 0.6 bietet zudem die neue Boot-Option "forensic" an, bei der keine Festplatten modifiziert werden, so dass forensische Untersuchungen durchgeführt werden können. Des Weiteren ist es möglich, Speakup mit einem Software-Synthesizer zu nutzen, wenn kein Hardware-Synthesizer verfügbar ist.

Mit Grml-Small 0.2 steht zusätzlich eine abgespeckte Variante der Distribution bereit, die sich auf wichtige Pakete beschränkt und mit nur 55 MByte auch auf Visitenkarten-CDs passt. Mit dem Werkzeug "grml2usb" lässt sich die Live-Distribution ferner auf einem USB-Stick installieren und von dort booten.

Grml 0.6 und Grml-Small 0.2 können ab sofort von der Projektseite heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)

else 23. Jan 2006

Guck Dir mal das hier an: http://www.michael-prokop.at/computer/tools_zsh_liebhaber.html...


Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /