Abo
  • Services:

Linux-Live-CD Grml 0.6 verfügbar

Abgespeckte Variante Grml-Small ebenfalls erschienen

Die auf Knoppix basierende Linux-Live-CD "Grml" für Systemadministratoren setzt in Version 0.6 einen Kernel 2.6.15 mit diversen Erweiterungen ein und stellt dem Anwender eine vorkonfigurierte Z-Shell zur Verfügung. Die neue Version eignet sich außerdem für forensische Untersuchungen. Mit Grml-Small ist zudem eine nur 55 MByte große Version der Live-Distribution erschienen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Grml richtet sich an Systemadministratoren und Konsolennutzer, kann auf Wunsch aber auch einen X-Server starten. Statt der gebräuchlichen Bash setzt Grml die Z-Shell ein, die dem Administrator mehr Möglichkeiten an die Hand gibt. Darüber hinaus wird Kernel 2.6.15 eingesetzt, der wie auch schon bei den Vorversionen um Unterstützung für Reiser4 oder das Screenreader-System Speakup erweitert wurde. Mit der neuen Version wurde außerdem der Wechsel zu Udev vollzogen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, Bonn
  2. Software AG, Saarbrücken

Die Live-CD umfasst über 2.300 Pakete, die aus dem Unstable-Zweig der Debian-Distribution entnommen oder vom Grml-Team selbst gebaut wurden. Dabei sind auch selbst entwickelte Administrationswerkzeuge enthalten. Grml 0.6 bietet zudem die neue Boot-Option "forensic" an, bei der keine Festplatten modifiziert werden, so dass forensische Untersuchungen durchgeführt werden können. Des Weiteren ist es möglich, Speakup mit einem Software-Synthesizer zu nutzen, wenn kein Hardware-Synthesizer verfügbar ist.

Mit Grml-Small 0.2 steht zusätzlich eine abgespeckte Variante der Distribution bereit, die sich auf wichtige Pakete beschränkt und mit nur 55 MByte auch auf Visitenkarten-CDs passt. Mit dem Werkzeug "grml2usb" lässt sich die Live-Distribution ferner auf einem USB-Stick installieren und von dort booten.

Grml 0.6 und Grml-Small 0.2 können ab sofort von der Projektseite heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

else 23. Jan 2006

Guck Dir mal das hier an: http://www.michael-prokop.at/computer/tools_zsh_liebhaber.html...


Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

    •  /