EFF: Lob und Tadel für Google

Datensammlung ist Bürgerrechtlern ein Dorn im Auge

Die US-amerikanische Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat Google für seinen Widerstand gegen das Begehren des US-Justizministeriums, Datenbestände herauszurücken, ausdrücklich gelobt. Google argumentierte, dass mit der Herausgabe die Schutzinteressen seiner Nutzer verletzt werden könnten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den Google-Daten soll belegt werden, wie oft nach pornografischen Angeboten gesucht wird, um so ein Argument in die Hand zu bekommen, einen neuerlichen Anlauf für ein Gesetz wie den 'Child Online Protection Act' (COPA) zu unternehmen. Das Gesetz soll sicherstellen, dass Kinder keinen Zugriff auf pornografische Inhalte erlangen.

Stellenmarkt
  1. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Google soll dafür eine Million URLs, die die Suchmaschine indiziert, sowie die Suchanfragen von einer Woche herausrücken. Die Daten sollen allerdings keine Rückschlüsse auf einzelne Benutzer ermöglichen, so der US-Generalstaatsanwalt.

Die Electronic Frontier Foundation ist einer der Kläger gegen COPA gewesen, da das Gesetz ihrer Meinung nach die generelle Redefreiheit, die aus der US-Verfassung hervorgeht, behindert. Nach Meinung des EFF-Anwalts Kurt Opsahl reagiert die US-Regierung über, indem sie Google die schmutzige Arbeit machen lässt, Informationen über das Anwenderverhalten zu sammeln. Dies geschehe, obwohl Google nicht einmal Prozessbeteiligter sei.

Obwohl die EFF Googles Verhalten in diesem Fall begrüßt, kritisierte sie die Suchmaschinenbetreiber auch deutlich. Google speichere alle Suchanfragen und die meisten, wenn nicht gar alle Anfragen seien über Cookies, IP-Adressen und Google-Accounts personifizierbar.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der für Google einzig vernünftige Weg, die Privatsphäre seiner Anwender vor solchen Rechtsauskunftsansprechen zu schützen, ist nach Ansicht der EFF, weniger Daten zu sammeln und die anfallenden Informationen so bald als möglich wieder zu löschen.

Außerdem rät die EFF den Anwendern, Anonymisierungstechniken wie Tor zu verwenden, um so wenig Spuren wie möglich bei Google zu hinterlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /