• IT-Karriere:
  • Services:

Werkzeug hilft beim richtigen Cachen von Webseiten

IBM Cache Advisor analysiert dynamische Seiten und gibt Empfehlungen

Mit dem Cache Advisor hat IBM ein Programm veröffentlicht, das dynamische Webseiten analysiert und Empfehlungen gibt, welche Teile der Seite gecached werden sollen. Grundlegende Cache-Regeln generiert das Werkzeug dabei selbst und stellt grafisch auch den Zusammenhang zwischen einzelnen Objekten dar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Um große, dynamische Webseiten schnell ausliefern zu können, werden häufig einzelne Teile gecached. Bei der richtigen Konfiguration hilft IBMs Cache Advisor, indem er die Seiten analysiert, während sie erstellt werden und auf dieser Basis Empfehlungen und einfache Cache-Regeln selbst generiert. Diese können als Grundlage dienen, müssen aber laut Anbieter auf jeden Fall noch überarbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen

Das Werkzeug setzt sich dabei aus vier Komponenten zusammen: dem Scanner, dem Analyzer, dem Generator und dem Visualizer. Der Scanner untersucht eine Reihe von dynamischen Seiten und gibt eine XML-Datei aus, die vom Analyzer weiterverarbeitet wird. Dieser generiert dann Empfehlungen, ob und wie eine Seite gecached werden soll und erstellt wiederum eine XML-Datei. Der Generator erstellt aus dieser Datei Cache-Regeln und der Visualizer kann daraus den Zusammenhang zwischen Objekten grafisch aufbereiten.

Der Cache Advisor arbeitet derzeit mit J2EE-Applikationen, die JavaServer Pages (JSP) nutzen und steht ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

W2C 01. Feb 2006

yehaw, funzt. danke!

Odem Pszychorowski 23. Jan 2006

dick, dünn, extrem dünn, ms-kompatibel und garnicht. dabei ist zu unterscheiden zwischen...

Tautologiker 20. Jan 2006

schau mal bei http://www.bugmenot.com/ vorbei. Hilft oftmals - und falls nicht, kannst...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /